31-Jähriger will über Gleise abkürzen und wird von Zug erfasst

Sprötze – Tragisches Unglück im Landkreis Harburg! Ein Mann ist am Sonntagabend am Bahnhof Sprötze von einem Zug erfasst und schwer verletzt worden.

Rettungskräfte versorgen den schwer verletzten Mann.
Rettungskräfte versorgen den schwer verletzten Mann.  © JOTO

Laut Polizei versuchte der 31-Jährige gegen 20 Uhr, zwischen den Bahnsteigen 1 und 2 zu wechseln - über die Gleise.

"Der Mann wollte die Gleise an einer nicht erlaubten Stelle überqueren, um eine Abkürzung zu nehmen", bestätigte die Bundespolizei auf TAG24-Nachfrage.

Dabei rauschte ein Zug heran. "Der Personenzug leitete noch eine Schnellbremsung ein", so der Sprecher. Doch es kam zur Kollision. Dabei wurde der Mann schwer an den Beinen verletzt.

Vorsicht! Mit dieser dreisten Justiz-Masche versuchen Betrüger Euch abzuzocken
Polizeimeldungen Vorsicht! Mit dieser dreisten Justiz-Masche versuchen Betrüger Euch abzuzocken

Ersthelfer zogen den Schwerverletzten aus dem Gleisbett. Rettungskräfte versorgten ihn vor Ort, bevor er mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht wurde. Lebensgefahr bestand nicht. Die rund 400 Fahrgästen im Zug blieben unverletzt.

Einen Suizidversuch schließen die Beamten derzeit aus. Die Zugstrecke Hamburg - Bremen war für etwa 90 Minuten voll gesperrt. Es kam zu Verspätungen.

Titelfoto: JOTO

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: