Zwei Männer in Südhessen angeschossen: Verdächtiger stellt sich

Darmstadt/Bad König - Nach Schüssen auf zwei Männer in der Odenwaldstadt Bad König ist ein Tatverdächtiger gefasst worden.

Bei der Auseinandersetzung am 23. Oktober hatten zwei Männer Schussverletzungen an den Beinen erlitten.
Bei der Auseinandersetzung am 23. Oktober hatten zwei Männer Schussverletzungen an den Beinen erlitten.  © 5vision.media

Der 29-Jährige habe sich am Freitagabend auf einem Polizeirevier gestellt, teilten die Staatsanwaltschaft Darmstadt und das Polizeipräsidium Südhessen am Montag mit.

Der Mann aus Michelstadt sitze inzwischen in Untersuchungshaft.

Bei der Auseinandersetzung am Sonntagabend vor einer Woche (23. Oktober) hatten ein 24- und ein 46-Jähriger Schussverletzungen an den Beinen erlitten. Lebensgefahr bestand nach Angaben der Ermittler nicht.

Schreck beim Aufräumen: Magdeburger findet vermeintlichen Sprengsatz
Polizeimeldungen Schreck beim Aufräumen: Magdeburger findet vermeintlichen Sprengsatz

Mindestens drei weitere Männer wurden durch Pfefferspray verletzt. Nach den bisherigen Ermittlungen sollen sich die Männer zuvor wegen eines angeblich falsch geparkten Autos gestritten haben. Weitere Angaben machten Polizei und Staatsanwaltschaft zunächst nicht.

Am vergangenen Mittwoch hatte die Ermittler zwei Wohnungen in Groß-Umstadt (Kreis Darmstadt-Dieburg) und Michelstadt (Odenwaldkreis) durchsuchen lassen, in dem der 29-Jährige und sein Begleiter vermutet wurden.

Der zweite Tatverdächtige hat sich nach Angaben der Staatsanwaltschaft Darmstadt bislang weder gestellt, noch wurde er festgenommen. Die Ermittlungen liefen weiter, sagte ein Sprecher.

Titelfoto: 5vision.media

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: