Pärchen im Eis in Lebensgefahr: Heldenhafter Retter geht selbst hohes Risiko ein

Driedorf - Das beherzte und mutige Eingreifen eines Retters hat einem Seniorenpärchen nach dem Einbruch in die Eisdecke an der Krombachtalsperre im Lahn-Dill-Kreis möglicherweise das Leben gerettet.

Die Frau wurde vor Ort medizinisch versorgt, ihr Mann musste mit starken Unterkühlungen in ein Krankenhaus gebracht werden (Symbolbild).
Die Frau wurde vor Ort medizinisch versorgt, ihr Mann musste mit starken Unterkühlungen in ein Krankenhaus gebracht werden (Symbolbild).  © 123rf/Jean-Marie Guyon

Die beiden Senioren im Alter von 83 Jahren waren am Samstag mit einem Eissegler auf der nicht mehr tragfähigen und gesperrten Eisfläche eingebrochen, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Ein 53-jähriger Mann hatte das beobachtet und sofort die Rettungskräfte alarmiert.

Anschließend griff er sich eine Leiter und arbeitete sich vorsichtig auf dem Eis bis zu dem 50 Meter entfernten Paar vor.

Dort stabilisierte er mit der Leiter den Eissegler, sodass sich der Mann am Mast festhalten konnte.

Dann hastete er zum Ufer zurück, schnappte sich ein Surfbrett und kehrte zu den Verunglückten zurück. Er stieg ins eiskalte Wasser, zog die Frau aufs Brett und brachte sie an Land.

Die eingetroffenen Rettungskräfte bargen schließlich den 83-Jährigen. Die Frau wurde vor Ort von einem Arzt untersucht.

Mit starken Unterkühlungen musste ihr Ehemann in eine Klinik gebracht worden. Der Retter blieb unverletzt.

Titelfoto: 123rf/Jean-Marie Guyon

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0