Frau (24) flüchtet vor sexuellem Übergriff in Fahrzeug ihres Retters: Täter schießt auf Auto

Ingolstadt - Erschreckender Zwischenfall in Bayern! Ein Mann hat in Ingolstadt erst versucht, eine 24 Jahre alte Frau zu vergewaltigen - und im Anschluss auf das Fahrzeug geschossen, in das sein Opfer gerade noch entkommen konnte.

Die Polizei in Bayern fahndet nach dem Verdächtigen. (Symbolbild)
Die Polizei in Bayern fahndet nach dem Verdächtigen. (Symbolbild)  © Daniel Vogl/dpa

Laut Polizei hat sich die Tat in der Nacht auf den zurückliegenden Samstag ereignet. Den Angaben zufolge befand sich die Ingolstädterin gegen 0.20 Uhr in der Großen Zellgasse auf dem Heimweg.

Etwa auf Höhe der Einmündung zur Behringstraße wurde sie plötzlich von einem bislang unbekannten Mann mit Wucht überfallartig zu Boden gebracht. Der sexuell motivierte Angreifer ließ danach trotz starker Gegenwehr der Frau nicht von dieser ab.

Erst als ein anhaltender Autofahrer, der auf die Tat aufmerksam geworden und der jungen Frau zu Hilfe gekommen war, eingriff, ergriff der Mann doch die Flucht. Das Opfer konnte sich währenddessen zu dem Anhaltenden in dessen Fahrzeug retten.

Bauarbeiter gehen mit Eisenstangen aufeinander los: Fünf Verletzte!
Polizeimeldungen Bauarbeiter gehen mit Eisenstangen aufeinander los: Fünf Verletzte!

Noch während der couragierte Helfer in seinem Wagen sitzend den Notruf wählte, schoss der zuvor vermeintlich vom Ort des Geschehens Geflüchtete mit einer ebenfalls noch unbekannten Waffe auf das Auto, das durch Projektile beschädigt wurde.

Anschließend flüchtete er in unbekannte Richtung. Die eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen blieben ohne Erfolg.

Sexueller Übergriff auf Frau in Ingolstadt: Polizei bittet Bevölkerung um Hinweise

Der weiterhin flüchtige Mann wird wie folgt beschrieben:

  • circa 35 Jahre alt
  • etwa 1,75 Meter groß
  • dunkler Dreitagebart
  • korpulent
  • dunkel gekleidet
  • trug zur Tatzeit schwarze Mütze

Die Kriminalpolizei Ingolstadt bittet im Zuge der Ermittlungen Zeugen, die Hinweise zur Tat oder zum Verdächtigen geben können, sich unter der Rufnummer 084193430 oder natürlich auch bei jeder anderen Dienststelle zu melden.

Titelfoto: Daniel Vogl/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: