Nach 17 Stunden Suche: Polizei findet vermissten Senioren (85) in seinem Auto im Wald

Roggenburg - Ein 85 Jahre alter Mann galt im schwäbischen Landkreis Neu-Ulm 17 Stunden lang als vermisst. Schließlich fanden die Polizisten den Senioren auf einem unbefestigten Waldweg.

Der 85-Jährige wollte zur Wannenkapelle im Wald bei Roggenburg fahren. Allerdings verfuhr er sich und steckt auf einem unbefestigtem Waldweg fest.
Der 85-Jährige wollte zur Wannenkapelle im Wald bei Roggenburg fahren. Allerdings verfuhr er sich und steckt auf einem unbefestigtem Waldweg fest.  © 123RF/candy18

Der Mann wollte laut Angaben mit seinem Auto zur Wannenkapelle im Wald bei Roggenburg fahren.

Auf dem Weg dorthin hatte er sich jedoch verfahren und steckte in dem Waldstück fest. Wegen seiner körperlichen Verfassung habe er nicht mehr aus dem Wagen steigen können, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Zuvor hatten ihn Bekannte am Montag als vermisst gemeldet, nachdem er vor mehreren Stunden verschwunden war.

Polizei in Aufruhr: Rentner spaziert mit Einkaufstüte voller Granaten ins Revier
Polizeimeldungen Polizei in Aufruhr: Rentner spaziert mit Einkaufstüte voller Granaten ins Revier

Während der mehrfachen Fahndungen war auch ein Hubschrauber im Einsatz, der in der Nähe des Auto-Ortungssignals den Bereich absuchte – erfolglos. Erst am Dienstagmorgen entdeckte ihn ein Diensthundeführer.

Wie die Beamten mitteilten, saß der 85-Jährige in seinem Auto und versuchte, mit ständigem Hupen auf sich aufmerksam zu machen. Er konnte unverletzt aus seiner misslichen Lage befreit werden.

Ein alarmierter Rettungsdienst brachte den Mann schließlich zur Versorgung in ein Krankenhaus.

Titelfoto: 123RF/candy18

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: