Not-OP nach Messer-Angriff: Gruppen geraten aneinander, dann sticht einer zu!

Konstanz - Bei einer Auseinandersetzung am vergangenen Samstagabend zwischen zwei Gruppen ist in Konstanz ein 22 Jahre alter Mann durch Messerstiche schwer verletzt worden.

Das Opfer kam ins Krankenhaus und musste notoperiert werden. (Symbolbild)
Das Opfer kam ins Krankenhaus und musste notoperiert werden. (Symbolbild)  © Boris Roessler/dpa

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, musste er in einer Klinik notoperiert werden. Tatverdächtig ist demnach ein 19 Jahre alter Mann, der sich zunächst noch auf freiem Fuß befand.

"Zum jetzigen Zeitpunkt gehen die Ermittler davon aus, dass zunächst ein verbaler Streit zwischen den zwei Gruppen mit Migrationshintergrund, darunter auch der 19-jährige Tatverdächtige, am Bodenseeufer beim Genuss von reichlich Alkohol entstanden ist", schreiben die Beamten.

Ermittlungen zufolge habe der Verdächtige während der Konfrontation ein Messer gezückt und dann auf den 22 Jahre alten Mann eingestochen.

Mann liegt regungslos auf Supermarkt-Parkplatz: Jede Hilfe kommt zu spät
Polizeimeldungen Mann liegt regungslos auf Supermarkt-Parkplatz: Jede Hilfe kommt zu spät

Am Tatort sei ein Messer gefunden und sichergestellt worden. Ob es die Tatwaffe ist und wie der genaue Tathergang am vergangenen Samstag tatsächlich war, sei noch nicht vollständig geklärt.

Die Ermittlungen waren daher zunächst noch nicht abgeschlossen; das Opfer der Messerattacke habe mittlerweile aber das Krankenhaus verlassen.

Titelfoto: Boris Roessler/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: