Polizei kontrolliert Freizeitkapitäne und Profis in Sachsen-Anhalt!

Magdeburg - Die Wasserschutzpolizei in Sachsen-Anhalt hat bei knapp zweiwöchigen Kontrollen mehrere Freizeitkapitäne und Profis auf dem Wasser mit Alkohol erwischt.

Die Wasserschutzpolizei stellte mehrere Ordnungswidrigkeiten fest. (Symbolbild)
Die Wasserschutzpolizei stellte mehrere Ordnungswidrigkeiten fest. (Symbolbild)  © Heiko Rebsch/dpa

Die Beamten kontrollierten zwischen dem 9. und 20. Mai rund 200 Sportboote und Boote der Berufsschifffahrt, wie die Wasserschutzpolizei am Montag in Magdeburg mitteilte.

Es seien zwei Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen Besatzungsmitglieder der Berufsschifffahrt eingeleitet worden. Der Höchstwert habe bei 0,6 Promille gelegen.

Bei den Freizeitkapitänen hätten die Beamten eine Anzeige gefertigt wegen eines Werts von 0,7 Promille.

Mehr als 800 Pflanzen: Dealer baute Wohnung zu riesiger Marihuana-Plantage um
Polizeimeldungen Mehr als 800 Pflanzen: Dealer baute Wohnung zu riesiger Marihuana-Plantage um

Weitere Messwerte hätten unter der Grenze von 0,5 Promille gelegen.

Neben der Fahrtüchtigkeit der Fahrzeugführer kontrollierten die Polizisten nach eigenen Angaben etwa Ausrüstung, Dokumente und die Einhaltung der Fahrregeln. Dabei habe es 15 Auffälligkeiten gegeben, auf die Ordnungswidrigkeitsverfahren folgten.

Titelfoto: Heiko Rebsch/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: