Polizei nimmt 30-Jährigen fest: Er soll über 65 Straftaten begangen haben!

Grimma - Ist das das Ende einer Serie von Diebstählen, Hausfriedensbrüchen und weiteren Delikten, die sich seit Dezember in Grimma ereignete? Die Polizei hat nach Ermittlungen nun einen 30-Jährigen festgenommen. Er soll in mehr als 65 Verfahren als Tatverdächtiger gelten.

Ende April klickten in dem Fall bereits die Handschellen. Der 30-Jährige sitzt seitdem hinter Gittern. (Symbolbild)
Ende April klickten in dem Fall bereits die Handschellen. Der 30-Jährige sitzt seitdem hinter Gittern. (Symbolbild)  © stylephotographs/123RF

Der Mann war Beamten des Polizeireviers Grimma schon einmal Anfang des Jahres ins Netz gegangen, unmittelbar nachdem eine weitere Tat begangen hatte.

Im Zuge der Ermittlungen ergab sich schließlich der Verdacht, dass der 30-Jährige für weitere Straftaten verantwortlich sein könnte, darunter Diebstahlsdelikte, Hausfriedensbrüche, Körperverletzungen und weitere Delikte.

Polizei und Staatsanwaltschaft ermittelten weiter. Gleichzeitig verstärkte das Revier in Grimma noch einmal seine Streifentätigkeit, die bereits nach den ersten Angriffen auf Mehrfamilienhäuser im Dezember intensiviert wurde.

Toter Jogger auf Weg in Pirna gefunden!
Polizeimeldungen Toter Jogger auf Weg in Pirna gefunden!

Am 22. April erließ das Leipziger Amtsgericht schließlich Untersuchungshaftbefehl. Fünf Tage später saß der Mann hinter Gittern.

Kaum zu fassen: Obwohl ihn die Polizei schon Anfang des Jahres erwischt hatte, gab es noch bis Ende April weitere Einbrüche, bei denen es offenbar Hinweise auf eine Beteiligung des 30-Jährigen gibt. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an.

Der Verdächtige muss sich nun wegen des Verdachts des mehrfachen besonders schweren Diebstahls, Hausfriedensbruchs, Körperverletzung und Sachbeschädigung verantworten.

Titelfoto: stylephotographs/123RF

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: