Rätselhafter Tod in Altersheim: Pflege-Unfall oder Mord?

Neustadt an der Weinstraße - Eine 86-jährige Seniorin ist tot, ihre Hausärztin machte eine sonderbare Feststellung - und nun sind Staatsanwaltschaft und Polizei mit dem Fall befasst! Wurde die Bewohnerin eines Altersheims ermordet oder starb sie durch eine falsche Behandlung? Der Verdacht steht im Raum.

In einem Altersheim in Neustadt an der Weinstraße starb eine Bewohnerin unter ungeklärten Umständen: Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln! (Symbolbild)
In einem Altersheim in Neustadt an der Weinstraße starb eine Bewohnerin unter ungeklärten Umständen: Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln! (Symbolbild)  © Montage: 123RF/porpeller, Arnulf Stoffel/dpa

Die 86-Jährige starb bereits am zurückliegenden Wochenende. In der Nacht zu Samstag verschied sie in einem Altenheim im rheinland-pfälzischen Neustadt an der Weinstraße, wie die Staatsanwaltschaft Frankenthal/Pfalz und das Polizeipräsidium Rheinpfalz gemeinsam mitteilten.

Demnach konnte die Hausärztin der Frau bei der Leichenschau keine Todesursache feststellen!

Erste Ermittlungen der Kriminalpolizei hätten zudem Hinweise darauf erbracht, dass "eine fehlerhafte Behandlung durch Pflegepersonal todesursächlich gewesen sein könnte", wie ein Sprecher erklärte.

Frontalzusammenstoß! Feuerwehr rettet drei Verletzte aus ihren Autos
Polizeimeldungen Frontalzusammenstoß! Feuerwehr rettet drei Verletzte aus ihren Autos

Am heutigen Mittwoch teilte die Behörden ferner mit, dass der Leichnam der Seniorin inzwischen am Institut für Rechtsmedizin der Universität Mainz obduziert wurde.

Durch diese Untersuchung konnte die Todesursache jedoch ebenfalls "nicht eindeutig geklärt werden", wie es hieß.

Toxikologische Untersuchungen notwendig: Wurde die Seniorin vergiftet?

Zusätzliche toxikologische Untersuchungen sollen helfen, den rätselhaften Tod der Seniorin aufzuklären. (Symbolbild)
Zusätzliche toxikologische Untersuchungen sollen helfen, den rätselhaften Tod der Seniorin aufzuklären. (Symbolbild)  © 123RF/angellodeco

"Hinweise auf eine mechanische Fremdeinwirkung ergaben sich nicht", setzte ein Sprecher hinzu. Die Altersheim-Bewohnerin starb also nicht durch einen Schlag oder durch Ersticken mit einem Kissen.

Es bedürfe jedoch zusätzlicher "toxikologischer Untersuchungen", wurde weiter mitgeteilt.

Offenbar steht der Verdacht im Raum, dass die 86-Jährige eventuell durch Gift oder eine Überdosis an Medikamenten starb.

Randalierer flippt aus und greift Polizisten mit Messer an: Wohnhaus evakuiert
Polizeimeldungen Randalierer flippt aus und greift Polizisten mit Messer an: Wohnhaus evakuiert

Die Ermittlungen zu dem rätselhaften Fall dauern an. Was Polizei und Staatsanwaltschaft dabei auch antreiben dürfte, ist die Frage, ob der Tod der Frau ein Pflege-Unfall war, oder das Resultat einer vorsätzlichen Handlung.

Schon früher gab es Berichte über sogenannte "Todesengel" in Altenheimen und Krankenhäusern, die aus vermeintlich mildtätigen Gründen einzelne Bewohner beziehungsweise Patienten töteten.

Bezüglich des Falls in Neustadt an der Weinstraße kann hierüber aktuell aber nur spekuliert werden.

Titelfoto: Montage: 123RF/porpeller, Arnulf Stoffel/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: