Zeugen geschockt: Mann (51) zündet unvermittelt Wohncontainer mit Obdachlosen an

Speyer - Am Morgen des gestrigen Montags hat ein 51 Jahre alter Mann in Speyer (Rheinland-Pfalz) einen bewohnten Container für Obdachlose ohne ersichtlichen Grund angezündet.

Zeugen hatten beobachtet, wie sich der Mann dem Container genähert und ihn dann unvermittelt angezündet hatte. (Symbolbild)
Zeugen hatten beobachtet, wie sich der Mann dem Container genähert und ihn dann unvermittelt angezündet hatte. (Symbolbild)  © Andreas Arnold/dpa

Mittlerweile befindet sich der 51 Jahre alte Mann in einer psychiatrischen Klinik. Die zwei Bewohner des Containers hatten glücklicherweise nur leichte Verletzungen erlitten.

Wie eine Sprecherin der Polizei am heutigen Dienstag berichtete, passierte das Ganze gegen 7.40 Uhr in der Industriestraße.

Zeugen hatten beobachtet, wie sich der Mann dem Container näherte und ihn dann einfach anzündete. Kurz darauf griff das Feuer in das Innere des Containers über, allerdings konnten die beiden Obdachlosen ihre Unterkunft noch rechtzeitig verlassen und zogen sich lediglich leichte Rauchgasvergiftungen zu. Der entstandene Schaden wird auf etwa 5000 Euro geschätzt.

KZ-Gedenkstätten beklaut: Sind die Diebe Trophäensammler?
Polizeimeldungen KZ-Gedenkstätten beklaut: Sind die Diebe Trophäensammler?

Die alarmierte Polizei hatte den 51-Jährigen bereits kurz nach der Tat verhaften können.

Der Täter wurde in einer psychiatrischen Klinik untergebracht

Der mutmaßliche Täter wurde einem Haftrichter vorgeführt, der allerdings keinen Haft-, sondern einen Unterbringungsbefehl erließ, da der Mann wegen einer psychischen Erkrankung nicht voll für seine Tat verantwortlich gemacht werden kann.

Der 51-Jährige steht unter dem dringenden Tatverdacht der schweren Brandstiftung.

Bei einer Verurteilung könnte laut der Polizeisprecherin wegen seiner Gefährlichkeit eine dauerhafte Unterbringung in einer psychiatrischen Einrichtung angeordnet werden.

Titelfoto: Andreas Arnold/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: