Starke Rauchentwicklung: Bus brennt auf A1 bei Hamburg

Hamburg – Ein brennender Bus hat am Montagmorgen auf der A1 in Richtung Norden auf Höhe der Anschlussstelle Hamburg-Billstedt für eine Vollsperrung gesorgt.

Die Feuerwehr bei Löscharbeiten auf der A1 bei Hamburg.
Die Feuerwehr bei Löscharbeiten auf der A1 bei Hamburg.  © Citynewstv

Wie die Polizei Hamburg auf Twitter mitteilte, war auch die A1 Richtung Süden ab Öjendorf zwischenzeitlich aufgrund der starken Rauchentwicklung gesperrt.

Gegen 13 Uhr meldete die Feuerwehr Hamburg, dass der Bus vollständig gelöscht und niemand verletzt wurde. Der Fahrer soll sich noch rechtzeitig aus dem Bus befreit haben.

Der brennende Gelenkbus der Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein (VHH) soll laut Augenzeugen direkt unter der Brücke des Oststeinbeker Wegs in Hamburg in Flammen aufgegangen sein. Zudem soll sich durch die starke Hitzeentwicklung der Asphalt von der Fahrbahn gelöst haben.

Schock-Tat in NRW! Autofahrer belagert anderes Fahrzeug, dann sticht er auf Insassen ein
Polizeimeldungen Schock-Tat in NRW! Autofahrer belagert anderes Fahrzeug, dann sticht er auf Insassen ein

Die Polizei bestätigte die Schäden an der Brücke.

Der Bus war auf einer Leerfahrt Richtung Werkstatt unterwegs. Warum der Bus plötzlich Feuer fing, sei derzeit noch unklar.

Die Polizei Hamburg informiert auf Twitter

Aufgrund der starken Rauchentwicklung war die A1 auch kurzzeitig Richtung Süden gesperrt.
Aufgrund der starken Rauchentwicklung war die A1 auch kurzzeitig Richtung Süden gesperrt.  © Citynewstv

Die A1 in Richtung Norden ist mittlerweile wieder einspurig befahrbar.

Erstmeldung um 10.52 Uhr. Aktualisiert um 16.13 Uhr.

Titelfoto: Citynewstv

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: