Vermisster 17-Jähriger tot in See gefunden

Meerbusch – Nachdem die Polizei öffentlich nach einem vermissten Jugendlichen aus Meerbusch gesucht hatte, gibt es nun traurige Gewissheit: Die Leiche des 17-Jährigen wurde in einem See entdeckt.

Ein Mann hat den vermissten Jugendlichen leblos in einem See in Meerbusch gefunden. (Symbolbild)
Ein Mann hat den vermissten Jugendlichen leblos in einem See in Meerbusch gefunden. (Symbolbild)  © 123RF/animaflorapicsstock

Wie die Ermittler am Dienstag mitteilten, fehlte von dem Jugendlichen seit Anfang Februar jede Spur. Er sei damals von einem Spaziergang in Meerbusch-Osterath nicht nach Hause zurückgekehrt.

Am Montagabend - nach über einem Monat Suche - habe ein Mann den Leichnam des Vermissten in dem See eines Privatgrundstücks im selben Stadtteil gefunden.

Die Identität des Toten sei zweifelsfrei geklärt, so die Polizei. Die Todesursache stehe aber noch nicht fest.

Es geben derzeit keine Hinweise auf ein Fremdverschulden beziehungsweise ein Gewaltverbrechen.

Eine Obduktion wurde angeordnet. Sie soll in den kommenden Tagen Klarheit schaffen.

Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Normalerweise berichtet TAG24 nicht über mögliche Suizide. Da die Polizei aber zuvor öffentlich nach dem Jugendlichen gesucht hatte, hat sich die Redaktion entschieden, es doch zu thematisieren. Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, findet Ihr bei der Telefonseelsorge rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Titelfoto: 123RF/animaflorapicsstock

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0