Versuchter Totschlag! 30-Jähriger in Wuppertal auf offener Straße angeschossen

Wuppertal - Schock-Tat in Wuppertal! Im Ortsteil Unterbarmen wurde am Donnerstagabend (9. Mai) mit einer Waffe auf einen 30-Jährigen geschossen.

Die Polizei sperrte der Tatort am Donnerstagabend zwischenzeitlich ab.
Die Polizei sperrte der Tatort am Donnerstagabend zwischenzeitlich ab.  © Christoph Petersen

Zuvor soll sich gegen 21.30 Uhr ein Streit zwischen mehreren Personen auf der Wittensteinstraße ereignet haben.

Das berichten Wuppertaler Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag.

Demnach wurde auf das 30-jährige Tatopfer während der Auseinandersetzung aus einer Wohnung geschossen.

Skateboard auf den Kopf geschlagen und mit Steinen geworfen: Streit in Halle artet aus
Polizeimeldungen Skateboard auf den Kopf geschlagen und mit Steinen geworfen: Streit in Halle artet aus

Der Mann sei dabei verletzt worden und musste vom alarmierten Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden, wo er nun stationär behandelt wird.

Vor Ort nahmen die Beamten die Ermittlungsarbeit auf, befragten Zeugen und sicherten Beweismittel.
Vor Ort nahmen die Beamten die Ermittlungsarbeit auf, befragten Zeugen und sicherten Beweismittel.  © Christoph Petersen

Warum es zu dem Streit kam und wer auf den 30-Jährigen geschossen hat, ist derzeit noch unklar. Die Ermittlungen der Polizei wegen versuchten Totschlags laufen.

Titelfoto: Christoph Petersen

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: