Großrazzia gegen Kinderpornografie in Hessen: 75 Personen im Fokus der Polizei

Wiesbaden - Mit einer groß angelegten Razzia ist die Polizei in Hessen gegen Kinderpornografie und sexuellen Missbrauch vorgegangen.

Ermittler der hessischen Polizei stellten über 500 Speichermedien sicher. (Symbolbild)
Ermittler der hessischen Polizei stellten über 500 Speichermedien sicher. (Symbolbild)  © Arne Dedert/dpa

Im Fokus der Ermittler standen 75 Beschuldigte in mehreren hessischen Städten und Landkreisen, wie das Landeskriminalamt am Montag in Wiesbaden mitteilte.

Verbindungen zwischen den 73 Männern und zwei Frauen gebe es nicht.

Vier der Beschuldigten wird demnach sexueller Missbrauch von Kindern oder Jugendlichen vorgeworfen. Die weiteren Verdächtigen sollen Kinder- oder Jugendpornografie erworben, besessen oder verbreitet haben.

Großeinsatz im Soda-Club: Polizei führt Razzia während des Party-Betriebs durch
Razzia Großeinsatz im Soda-Club: Polizei führt Razzia während des Party-Betriebs durch

Bei den Durchsuchungen in der vergangenen Woche beschlagnahmte die Polizei mehr als 500 Speichermedien, darunter etwa 150 Smartphones und mehr als 60 Computer.

Die Auswertung der Beweismittel dauert weiter an. Im Einsatz waren 286 Polizeikräfte.

Titelfoto: Arne Dedert/dpa

Mehr zum Thema Razzia: