Sie soll für den Tod eines Teenagers verantwortlich sein: Angeklagte plötzlich spurlos verschwunden

Bad Kreuznach/Heimbach an der Nahe - Sie soll indirekt am Tod eines 16-Jährigen schuld sein - weil sie ihren Drogenersatz in einer Waldmeister-Sirupflasche im Kühlschrank aufbewahrte. Doch jetzt fehlt jede Spur von Patricia K. (56) - und das mitten in der laufenden Verhandlung.

Seit dem 5. Oktober fehlt jede Spur von Patricia K. (56).
Seit dem 5. Oktober fehlt jede Spur von Patricia K. (56).  © Montage: 123RF/dolgachov, Polizeipräsidium Trier

Bereits am vergangenen Freitag (7. Oktober) veröffentlichte das Polizeipräsidium im rheinland-pfälzischen Trier eine Vermisstenmeldung, die zunächst nicht weiter spektakulär anmutete. Gesucht wurde eine 56 Jahre alte Frau mit dem Namen Patricia K.

Diese hatte zwei Tage zuvor ihre Wohnung in der kleinen Gemeinde Heimbach an der Nahe in unbekannte Richtung zu Fuß verlassen und war seitdem nicht mehr zurückgekehrt. Auch jetzt fehlt trotz umfangreicher Suchmaßnahmen noch jede Spur von der 56-Jährigen.

Mittlerweile könne nicht ausgeschlossen werden, dass sie sich in einer hilflosen Lage befindet oder ein Unglücksfall eingetreten ist. Doch es könnte noch ein ganz anderes Motiv für ihr Verschwinden geben. Denn Patricia K. ist derzeit eine Angeklagte in einem Prozess um fahrlässige Tötung.

Fünf Monate alter Säugling und Großmutter (72) bei Eiseskälte im Freien gefunden
Vermisste Personen Fünf Monate alter Säugling und Großmutter (72) bei Eiseskälte im Freien gefunden

Im Jahr 2017 feierte der damals 14-jährige Sohn der Vermissten in deren Wohnung eine Geburtstagsparty. Im Kühlschrank entdeckten die Jugendlichen schließlich eine Flasche mit der Aufschrift "Waldmeister-Sirup" und tranken offenbar daraus.

Doch in dieser befand sich tatsächlich Methadon, ein Drogenersatzstoff, den die ehemalige Abhängige sorglos dort aufbewahrte.

Für einen 16-Jährigen kam schließlich jede Hilfe zu spät, er verstarb Tags darauf. In erster Instanz wurde K. zu 35 Monaten Haft verurteilt, der Revisionsprozess ist seit Ende August vor dem Landgericht Bad Kreuznach in vollem Gange.

Patricia K. seit 5. Oktober verschwunden: Ihr Methadon lagerte sie im Kühlschrank

Beschrieben wird die vermisste Patricia K. wie folgt:

  • 1,60 Meter groß und von schlanker Statur
  • lange, rotblonde Haare
  • helle Pigmentflecken, unter anderem auch im Gesicht

Zielführende Hinweise zu den aktuellen Umständen der Vermissten und ihrem Aufenthaltsort können entweder an die Polizeiinspektion Baumholder (Tel. 06783/9910) oder die Kriminalinspektion Idar-Oberstein (Tel. 06781/5612713) weitergegeben werden.

Titelfoto: Montage: 123RF/dolgachov, Polizeipräsidium Trier

Mehr zum Thema Vermisste Personen: