Vermisster 18-Jähriger aus Bad Lausick tot an Bahngleisen entdeckt

Update, 2. Januar, 14.28 Uhr

Am Morgen des 2. Januar 2021 wurde auf der Bahnstrecke Leipzig-Chemnitz eine leblose Person gefunden. Wie die Polizei wenig später bestätigte, handelt es sich dabei um den vermissten 18-Jährigen. Ein Fremdverschulden wird ausgeschlossen. Ein Todesermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Ob es sich bei dem tragischen Vorfall um einen Suizid oder einen Unfall handelt, wird nun geprüft.

Normalerweise berichtet TAG24 nicht über mögliche Suizide. Da der Vorfall aber eine Streckensperrung der Bahn zur Folge hat, hat sich die Redaktion entschieden, es doch zu thematisieren.Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, findet Ihr bei der Telefonseelsorge rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Originalmeldung vom 1. Dezember, 15.58 Uhr

Bad Lausick - Er verließ nachts sein Elternhaus, um sich mit einem Freund zu treffen. Kurz darauf war er wie vom Erdboden verschluckt. Seit dem gestrigen Mittwoch sucht die Polizei nach dem 18-jährigen David H. aus Bad Lausick im Landkreis Leipzig.

Mit einem Foto suchte die Polizei nach dem Teenager.
Mit einem Foto suchte die Polizei nach dem Teenager.  © Polizeidirektion Leipzig

Wie die Behörde am Donnerstag mitteilte, hatte sich der Jugendliche in der Nacht zu Mittwoch mit einem Freund am Jugend- und Gemeindezentrum ENERGIE der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Bad Lausick an der Leipziger Straße 11 getroffen.

Gegen 1 Uhr sollen beide ihres Weges gegangen sein. Wohin es den 18-Jährigen daraufhin verschlug, ist unklar. Fest steht lediglich: Er kam nicht nach Hause.

Gegen 2 Uhr soll David noch einmal mit seinem Freund telefoniert haben. Das war das letzte Mal, dass jemand mit ihm Kontakt hatte.

Vermisster nach Zeugenhinweis gefunden
Vermisste Personen Vermisster nach Zeugenhinweis gefunden

Seitdem fehlt von dem Jugendlichen jede Spur. Bisherige Suchmaßnahmen der Polizei führten nicht zu dessen Auffinden.

Da eine Eigengefährdung nicht ausgeschlossen werden kann, hat die Behörde nun eine Öffentlichkeitsfahndung gestartet und bittet um Mithilfe.

Polizei sucht Hinweisgeber

Mögliche Aufenthaltsorte sind der Sportplatz sowie der Steinbruch im Ortsteil Lauterbach.

Die Polizei sucht Personen, die mit dem 18-jährigen Kontakt hatten oder ihn eventuell gesehen haben und wissen, wo er sich aufhalten könnte. Zeugen und Zeuginnen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma unter Tel. 03437/708925100 zu melden.

Titelfoto: Polizeidirektion Leipzig

Mehr zum Thema Vermisste Personen: