Sex-Tat: 2-Meter-Hüne mit pinken Haaren fällt über Mädchen (9) her

Lutherstadt Eisleben - In der Innenstadt von Eisleben (Sachsen-Anhalt) ist es am Samstagnachmittag zu einem sexuellen Übergriff gekommen. Opfer ist ein 9 Jahre altes Mädchen.

Die 9-Jährige wurde in der Marktgasse (rote Markierung) von Eisleben angegriffen.
Die 9-Jährige wurde in der Marktgasse (rote Markierung) von Eisleben angegriffen.  © Google Maps

Das Kind war gegen 15.30 Uhr in der Marktgasse unterwegs, als es auf einen ihr unbekannten Mann traf. "Nach Angaben des Mädchens kam der Mann auf sie zu, hielt sie fest und drohte ihr Gewalt an", so Polizeisprecher Ralf Karlstedt.

In der Folge soll der Mann sie unsittlich am Körper berührt haben. Erst nach mehreren Minuten gelang es der 9-Jährigen, sich loszureißen und nach Hause zu laufen. Dort informierte sie ihre Mutter über die Tat, die wiederum gegen 16.20 Uhr die Polizei alarmierte.

Umgehend leiteten die Beamten Maßnahmen zum Auffinden des Täters ein. Vorerst konnte dieser nicht gefunden werden.

29-Jähriger in Fahrzeug gelockt und ausgeraubt: Kripo fahndet nach gefährlichen Angreifern
Zeugenaufruf 29-Jähriger in Fahrzeug gelockt und ausgeraubt: Kripo fahndet nach gefährlichen Angreifern

Das Mädchen hat den Angreifer wie folgt beschrieben:

  • 20 bis 30 Jahre alt
  • 1,90 bis 2 Meter groß
  • langes Kinn, breite Nase und Tattoo an der Stirn
  • Bart, Halbglatze und hinten lange lila oder pinkfarbene Haare
  • blau und grüne Pupillen
  • war mit einem schwarzen Pullover mit weißem Totenkopf und schwarzen Adidas-Turnschuhen mit weißen Streifen bekleidet

Polizeisprecher Karlstedt: "Wir haben strafrechtliche Ermittlungen aufgenommen und suchen dringend Zeugen." Wer kann Angaben zu den Geschehnissen und dem Täter machen? Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 03452241291 entgegen.

Nach dem Übergriff in Eisleben informierte das Mädchen ihre Mutter, die wiederum die Polizei alarmierte. (Symbolbild)
Nach dem Übergriff in Eisleben informierte das Mädchen ihre Mutter, die wiederum die Polizei alarmierte. (Symbolbild)  © 123RF

Mehr zum Thema Zeugenaufruf: