Kundenzentren der Stadt Köln gehören zu den schlechtesten Behörden Deutschlands

Köln - Wer kennt es nicht? Eigentlich will man nur schnell seinen Wohnsitz ummelden, einen neuen Personalausweis abholen oder ein Führungszeugnis beantragen. Doch der Gang zur Behörde in Köln wird regelmäßig zur Odyssee.

Die Kundenzentren in Köln gehören im Deutschland-Vergleich zu den am schlechtesten bewerteten (Symbolbild).
Die Kundenzentren in Köln gehören im Deutschland-Vergleich zu den am schlechtesten bewerteten (Symbolbild).  © Sascha Thelen/dpa

Stundenlanges Warten in stickigen, nicht klimatisierten Räumen, unorganisierte Abläufe und oftmals unfreundliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Der Besuch in den sogenannten Kundencentern der Stadt Köln kann schnell den letzten Nerv kosten.

Wie schlecht es wirklich um die Behörden für Melde- und Ausweisangelegenheiten in der Domstadt steht, zeigt nun ein bundesweiter Vergleich des Verbraucherschutzvereins Berlin/Brandenburg (VSVBB).

Dafür analysierte der Verein knapp 60.000 Online-Bewertungen von Bürgerinnen und Bürgern in den verschiedenen Städten. Aus Köln wurden insgesamt 1736 Stimmen ausgewertet.

Tausende Menschen protestieren vor Kölner Gymnasium gegen AfD-Parteitag
Köln Lokal Tausende Menschen protestieren vor Kölner Gymnasium gegen AfD-Parteitag

Demnach werden die Kundenzentren im Schnitt mit nur 2,85 von 5 möglichen Sternen bewertet. Zum Vergleich: Im Bundesdurchschnitt erhalten die Behörden 3,61 Sterne. Köln belegt damit den 38. Platz im Ranking der 40 größten Städte Deutschlands.

Besonders schlecht schneidet dabei das Kundenzentrum Mülheim ab. Mit nur 2,3 Sternen zählt die Behörde auf der rechten Rheinseite sogar zu den am negativsten bewerteten in Deutschland.

Titelfoto: Sascha Thelen/dpa

Mehr zum Thema Köln Lokal: