Tausende Menschen protestieren vor Kölner Gymnasium gegen AfD-Parteitag

Köln - Mehr als 4000 Menschen haben am Sonntag in Köln gegen einen Kreisparteitag der AfD demonstriert. Auch die Kölsch-Bands "Kasalla" und "Planschemalöör" sind vor Ort.

Über 4000 Menschen haben am Sonntag den Weg nach Köln-Widdersdorf gefunden, um gegen den AfD-Parteitag zu demonstrieren.
Über 4000 Menschen haben am Sonntag den Weg nach Köln-Widdersdorf gefunden, um gegen den AfD-Parteitag zu demonstrieren.  © Horst Konopke

Angemeldet gewesen seien ungefähr 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, sagte ein Sprecher der Kölner Polizei.

Einsatzkräfte würden die Veranstaltung begleiten, so der Polizeisprecher weiter. Bislang verlaufe jedoch alles im Rahmen.

Der Protest werde voraussichtlich bis in die Nachmittagsstunden fortgesetzt.

Kölner haben entschieden: Das ist das beliebteste Lieferrestaurant der Stadt!
Köln Lokal Kölner haben entschieden: Das ist das beliebteste Lieferrestaurant der Stadt!

Zuvor hatten auch die Kölsch-Bands "Kasalla" und "Planschemälöör" über die sozialen Medien zum Protest gegen die Veranstaltung aufgerufen - auch, weil der AfD-Kreisparteitag in einem Gymnasium abgehalten wird.

Die Kölsch-Band "Kasalla" spielte nicht nur ihre Songs, sondern richtete auch ein paar ernste Worte an die Demo-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer.
Die Kölsch-Band "Kasalla" spielte nicht nur ihre Songs, sondern richtete auch ein paar ernste Worte an die Demo-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer.  © Horst Konopke

Immerhin sei das "ein Ort, an dem wir den Kindern gesellschaftliche Werte vermitteln wollen", meint "Kasalla"-Frontmann Bastian Kampmann (47).

Titelfoto: Horst Konopke

Mehr zum Thema Köln Lokal: