Heftiger Unfall in Köln: Porsche stürzt Böschung am Niehler Ei herunter

Köln - Am Niehler Ei im Kölner Ortsteil Niehl kam es am gestrigen Sonntag zu einem heftigen Autounfall. Ein Porsche ist dabei eine Böschung hinuntergestürzt.

Nach dem Unfall war es am Niehler Ei zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen gekommen. (Symbolbild)
Nach dem Unfall war es am Niehler Ei zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen gekommen. (Symbolbild)  © Carsten Rehder/dpa

Der Wagen hatte nach Polizeiangaben zuvor sogar eine Leitplanke durchbrochen.

Glücklicherweise sei bei dem schweren Unfall aber keiner der drei Fahrzeuginsassen verletzt worden. Das teilte die Polizei unter Berufung auf eigene Angaben der drei Personen mit.

Ersten Erkenntnissen zufolge war der 28-jährige Porsche-Fahrer gegen 9 Uhr am Sonntagmorgen auf der Amsterdamer Straße in Richtung Niehler Ei unterwegs, als er mit Tempo 120 in einen örtlichen Kreisverkehr bretterte.

Radfahrerin tödlich erfasst: Polizei sucht Zeugen nach schwerem Unfall in Kölner Innenstadt
Köln Unfall Radfahrerin tödlich erfasst: Polizei sucht Zeugen nach schwerem Unfall in Kölner Innenstadt

Dadurch verlor er die Kontrolle über seinen Sportwagen und jagte die Böschung hinunter. Noch am Unfallort stellten die Beamten einen ordentlichen Alkoholgeruch beim 28-Jährigen fest. Ein Test brachte schließlich das Ergebnis von 1,5 Promille zum Vorschein.

Ebenso reagierte ein Drogentest positiv auf die Stoffe Kokain und Amphetamin.

Nach dem schweren Unfall war es im Kölner Stadtteil zu erheblichen Verkehrsbehinderungen gekommen. Mittlerweile hat die Polizei den Einsatz jedoch beendet und das Niehler Ei ist wieder wie gewohnt befahrbar.

Noch auf der Wache musste der junge Mann, der keinen gültigen Führerschein besessen hatte, eine Sicherheitsleistung von 1200 Euro blechen. Gegen ihn wird nun umfangreich ermittelt.

Erstmeldung vom 18. Februar, 18.03 Uhr, zuletzt aktualisiert am 19. Februar, 12.50 Uhr

Titelfoto: Carsten Rehder/dpa

Mehr zum Thema Köln Unfall: