Streifenwagen und Nissan rasseln ineinander: fünf teils Schwerverletzte

Köln – Ein Streifenwageneinsatz führte am Montagabend zu einem immensen Schaden und Verletzten. In Köln-Ehrenfeld prallte ein Polizist auf dem Weg zu einem Einsatz mit einem Nissan zusammen.

Heftig demoliert blieb der Streifenwagen mitten auf der Kreuzung stehen.
Heftig demoliert blieb der Streifenwagen mitten auf der Kreuzung stehen.  © Vincent Kempf

Gegen 19.30 Uhr fuhr der 23-jährige Polizist mit eingeschaltetem Blaulicht und Sirene langsam in die Kreuzung des Ehrenfeldgürtels und der Venloer Straße ein.

Laut Mitteilung der Polizei hatte er gerade die Schienen der Stadtbahn überquert, als er mit einem von rechts kommenden Nissan zusammenprallte.

Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte das Auto mit seinem 53 Jahre alten Fahrer auf den Gehweg, wo es einen Fahrradfahrer (22) und einen Fußgänger (40) erfasste. Der 40-Jährige sowie der Autofahrer wurden dabei schwer verletzt.

Roller-Fahrer wird von Auto erfasst: 51-Jähriger bewusstlos in Klinik eingeliefert
Köln Unfall Roller-Fahrer wird von Auto erfasst: 51-Jähriger bewusstlos in Klinik eingeliefert

Laut Zeugenaussagen war eine weitere Fußgängerin (28) rechtzeitig zur Seite gesprungen, allerdings war sie dabei gegen einen Laternenmast geknallt.

Die restlichen Beteiligten wurden Angaben zufolge lediglich leicht verletzt.

Der Fahrradfahrer wurde lediglich leicht verletzt. Ein neben ihm laufender Fußgänger verletzte sich schwer.
Der Fahrradfahrer wurde lediglich leicht verletzt. Ein neben ihm laufender Fußgänger verletzte sich schwer.  © Lars Jäger

Das zuständige Verkehrskommissariats hat mittlerweile die Ermittlungen aufgenommen.

Titelfoto: Lars Jäger

Mehr zum Thema Köln Unfall: