Schwerer Unfall in Köln: Fußgängerin (43) wird von Smart erfasst und stirbt nach Reanimation

Köln – An der Aachener Straße in Köln, in Höhe des Melaten-Friedhofs, kam es am Morgen zu einem schweren Unfall, bei dem eine Smart-Fahrerin (24) eine Fußgängerin (43) erfasste. Das Unfallopfer wurde reanimiert, verstarb aber leider noch am Unfallort.

Die Polizei sperrte die Aachener Straße, um die Unfallstelle zu sichern.
Die Polizei sperrte die Aachener Straße, um die Unfallstelle zu sichern.  © Alexander Franz

Wie ein Sprecher der Polizei gegenüber TAG24 bestätigte, fuhr die Autofahrerin gegen 9.25 Uhr stadteinwärts, als sie die Fußgängerin an einem Übergang erfasste.

Bei dem Zusammenprall wurde die Frau frontal getroffen und schwer am Hinterkopf verletzt. Nach dem Unfall reanimierten Rettungskräfte die 43-Jährige.

Wie die Polizei berichtete jedoch leider erfolglos. Die Fußgängerin erlag ihren schweren Verletzungen wenig später.

Sonniger Sonntag, wechselhafter Wochenanfang: So wird das Wetter in NRW
Köln Wetter Sonniger Sonntag, wechselhafter Wochenanfang: So wird das Wetter in NRW

Zeugenaussagen zufolge soll die 43-Jährige an einer Fußgängerampel bei "Grün" die Straße überquert haben, als der Kleinwagen sie erfasste.

Die Aachener Straße ist derzeit stadteinwärts ab der Kreuzung Oskar-Jäger-Straße gesperrt.

Die Sanitäter kümmerten sich an Ort und Stelle um die Verunfallte und gingen zur Reanimation über.
Die Sanitäter kümmerten sich an Ort und Stelle um die Verunfallte und gingen zur Reanimation über.  © Alexander Franz
Die Polizei beschlagnahmte den Unfallwagen zur Auswertung der Spuren.
Die Polizei beschlagnahmte den Unfallwagen zur Auswertung der Spuren.  © Vincent Kempf

Auch die Bahnen der KVB halten nicht an der Haltestelle "Melaten", sondern fahren durch.

Aktualisiert: 12. Mai 2022, 12.05 Uhr

Titelfoto: Alexander Franz

Mehr zum Thema Köln Unfall: