Tödlicher Unfall auf A4: Zwei Menschen verstorben

Köln - Horror-Unfall in der Nacht zu Freitag: Gegen 1.30 Uhr ist ein Gemüsetransporter auf der A4 in Richtung Olpe zwischen den Autobahnkreuzen Gremberg und Heumar mit einem auf dem Dach liegenden Kleinwagen zusammengeprallt. Beide Fahrer starben bei dem tödlichen Aufprall.

Bei einem schweren Unfall am Freitag auf der A4 zwischen Gremberg und Heumar sind zwei Menschen gestorben. Der Unfallverlauf ist bisher unklar.
Bei einem schweren Unfall am Freitag auf der A4 zwischen Gremberg und Heumar sind zwei Menschen gestorben. Der Unfallverlauf ist bisher unklar.  © Daniel Evers/Wuppervideo

Der Kleinwagen hatte sich laut Polizei zuvor aus bislang ungeklärter Ursache überschlagen.

Durch den Aufprall wurden beide Fahrer in ihren Wagen eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr aus den Autos befreit werden.

Beide Fahrer starben noch an der Unfallstelle.

Die Polizei suchte vor Ort mit Hilfe von Hubschrauber und Wärmebildkamera nach weiteren Opfern, fand jedoch keine. 

Wie es zu dem schwerem Unfall kommen konnte, ist laut Polizei noch Teil der Ermittlungen. Anscheinend sind auch weitere Fahrzeuge in den Unfall verwickelt gewesen.

Die Autobahn A4 wird in Fahrtrichtung Olpe noch mehrere Stunden gesperrt bleiben.  

Update, 9.50 Uhr: Weitere Fahrzeuge in Unfall involviert

Am Freitag ist ein Gemüsetransporter auf der A4 zwischen dem Kreuz-Gremberg und Kreuz-Heumar mit einem auf dem Dach liegenden Kleinwagen zusammengeprallt.
Am Freitag ist ein Gemüsetransporter auf der A4 zwischen dem Kreuz-Gremberg und Kreuz-Heumar mit einem auf dem Dach liegenden Kleinwagen zusammengeprallt.  © Lars Jäger

Wie die Polizei mitteilte, ist die A4 in Fahrtrichtung Olpe in Höhe des Kreuz-Gremberg weiterhin voll gesperrt. Der Verkehr wird umgeleitet. Durch die Sperrung bildete sich ein Stau von derzeit etwa 12 Kilometer. 

Inzwischen hat ein Polizeisprecher bekannt gegeben, dass an dem Unfall vier Autos und zwei Lastwagen beteiligt gewesen sein sollen. Das Unfallfeld hinter dem Kreuz Köln-Gremberg erstreckte sich über etwa 300 Meter. 

Laut Polizei kamen bei dem Unfall eine Frau (65) und ein noch nicht identifizierter Mann ums Leben. Nach erstem Ermittlungsstand soll der Fahrer des Kleinwagens, ein VW-Polo, aus bisher ungeklärten Gründen mit der rechten Betonmauer kollidiert sein, woraufhin er zurück auf die Fahrbahn geschleudert wurde und sich überschlug. Der Polo landete schließlich auf der Überholspur. 

Zwei weitere Autofahrer wichen dem Unfallwagen daraufhin aus, touchierten ihn nach Angaben der Beamten aber. Eine 75-jährige Fiat-Fahrerin sei anschließend mit dem Polo zusammengeprallt, woraufhin ihr Auto an der linken Betonwand zum Stehen kam.

Wie die Polizei angab, erkannte ein LKW-Fahrer die Gefahr und schaffte es, abzubremsen. Zwei nachfolgende LKW-Fahrer wechselten auf die Überholspur und stießen dort mit dem Polo zusammen.

Nach Angaben der Beamten sei das Unfallaufnahme-Team noch immer an der Unglücksstelle im Einsatz. 

Update, 13.30 Uhr: Vollsperrung aufgehoben

Die Sperrung der Fahrbahn wurde um die Mittagsstunden wieder aufgehoben. Die A4 war in Fahrtrichtung Olpe in Höhe des Kreuz-Gremberg für Stunden gesperrt. Es entstanden kilometerlange Staus.  

Titelfoto: Daniel Evers/Wuppervideo

Mehr zum Thema Köln Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0