Zum 31. Mal Wave-Gotik-Treffen: Leipzig zelebriert ab heute wieder die Schwarze Szene

Leipzig - Friedhofstour, Mittelalter-Rock, Tanzpartys zur Geisterstunde, aber auch ein Hauch von Rokoko: Ab dem heutigen Freitag strömen wieder Tausende Fans der düsteren Szene nach Leipzig zum Wave-Gotik-Treffen.

Diese zwei Fetisch-Fans besuchten im Vorjahr das traditionelle Viktorianische Picknick zum Wave-Gotik-Treffen im Clara-Zetkin-Park.
Diese zwei Fetisch-Fans besuchten im Vorjahr das traditionelle Viktorianische Picknick zum Wave-Gotik-Treffen im Clara-Zetkin-Park.  © Jan Woitas/dpa

Schon am gestrigen Donnerstag lustwandelten zahlreiche dunkle Gestalten in teils fantasievollen Outfits durch Leipzigs City und die Parkanlagen.

Bis Pfingstmontag zelebrieren die im Volksmund oft noch "Gruftis" genannten Jünger der schwarzen Szene ihr mystisches Hochfest, das dieses Jahr aber recht bunt daherkommt. Das Programm ist vollgepackt mit Kultur, Kabarett, Livemusik und Partys.

Neben der "schwarzen Szene" pilgern inzwischen auch zahlreiche andere Stilrichtungen zu Pfingsten nach Leipzig. Steampunks etwa, die wie aus der Zeit gefallene Maschinenmenschen wirken - mit viel Lack, hautenger Kleidung und Perücken. Oder Cyber-Goths mit Plastik-Schläuchen in Signalfarben.

Leipzig: Unappetitliche Ansichten auf Augustusplatz: Will sich Leipzig so zur EURO 2024 präsentieren?
Leipzig Kultur & Leute Unappetitliche Ansichten auf Augustusplatz: Will sich Leipzig so zur EURO 2024 präsentieren?

Dazwischen tummeln sich Besucher in Tier-, Monster- oder Gasmasken. Hinzu kommen zahlreiche Fans in opulenten Barock-Kostümen, mit Lockenperücke und weiß gepuderten Gesichtern. "Es wird in der Stadt ein besonderes Flair herrschen", verspricht Festival-Sprecher Cornelius Brach.

Nein, die Pest ist nicht nach Leipzig zurückgekehrt, wie diese Schnabelmaske vermuten lässt. Es sind nur die Jünger der schwarzen Szene.
Nein, die Pest ist nicht nach Leipzig zurückgekehrt, wie diese Schnabelmaske vermuten lässt. Es sind nur die Jünger der schwarzen Szene.  © imago/Sylvio Dittrich
Das "Viktorianische Picknick" gilt inzwischen als inoffizieller Höhepunkt des WGT.
Das "Viktorianische Picknick" gilt inzwischen als inoffizieller Höhepunkt des WGT.  © imago/Sylvio Dittrich

Optischer Höhepunkt und inoffizieller Auftakt ist am heutigen Freitagnachmittag das "Viktorianische Picknick" im Clara-Zetkin-Park.

Titelfoto: Jan Woitas/dpa

Mehr zum Thema Leipzig Kultur & Leute: