Großeinsatz in Connewitz: Barrikade angezündet, Steine auf Gebäude geworfen

Leipzig - Einsatzwagen mit Blaulicht und Sirene sind am Samstagabend in den Leipziger Süden gerast - in Connewitz hat es mehrere Feuer gegeben.

In Leipzig-Connewitz gab es am Samstagabend mehrere Feuer.
In Leipzig-Connewitz gab es am Samstagabend mehrere Feuer.

Gewalttätige Demonstranten errichteten in der Nacht zum 1. Mai auf der Wolfgang-Heinze-Straße eine Barrikade und setzten diese dann in Brand.

Flammen leuchteten in der Dunkelheit, brennende Gegenstände, darunter auch Fahrräder, lagen auf dem Asphalt, Mülltonnen wurden umgekippt.

Wie die Polizei mitteilte, rückten Einsatzkräfte und Feuerwehr aus und löschten den Brand. Sowohl drei Polizeifahrzeuge als auch zwei unbeteiligte geparkte Autos seien beschädigt worden, zudem wurde mindestens ein Gebäude durch Bitumen verschmutzt. Das teilte eine Polizeisprecherin am späten Samstagabend mit.

Leipzig: Bei Gassirunde bedroht: Mann muss sich mit Schreckschusswaffe verteidigen
Leipzig Crime Bei Gassirunde bedroht: Mann muss sich mit Schreckschusswaffe verteidigen

Danach habe sich die Lage beruhigt. Details blieben zunächst offen.

Ein Augenzeuge berichtete, Beteiligte hätten Pflastersteine und mit Teer gefüllte Flaschen auf Neubauten geworfen. Auch seien Glascontainer umgeworfen worden.

Die Polizeisprecherin sagte, es sei unklar, wie viele Personen beteiligt gewesen seien. Zunächst werde wegen des besonders schweren Falls des Landfriedensbruchs gegen unbekannt ermittelt.

Mülltonnen lagen auf der Straße, Fahrräder und andere Dinge brannten.
Mülltonnen lagen auf der Straße, Fahrräder und andere Dinge brannten.

Die Stadtreinigung sei zur Säuberung des Orts des Geschehens in der Wolfgang-Heinze-Straße gerufen worden.

Originalmeldung am 30. April, 22.39 Uhr

Aktualisiert am 1. Mai, 10.10 Uhr

Titelfoto: privat

Mehr zum Thema Connewitz News: