Leipzigs Brotprofi gibt Tipps: Diese Rezepte könnt ihr zu Hause backen

Leipzig - Er hat mehr als 320.000 TikTok-Follower, doch seine Leidenschaft gilt dem Backen. Und die teilt Leipzigs "Brotprofi" Ricardo Fischer (39) gern mit seinen Fans!

"Brotprofi" Ricardo Fischer (39) vor seiner Filiale im Leipziger Waldstraßenviertel. Auf TikTok lässt der Bäckermeister und geprüfte Brotsommelier seine Fans an seiner Arbeit teilhaben.
"Brotprofi" Ricardo Fischer (39) vor seiner Filiale im Leipziger Waldstraßenviertel. Auf TikTok lässt der Bäckermeister und geprüfte Brotsommelier seine Fans an seiner Arbeit teilhaben.  © Eric-Kemnitz.com

Über die Video-Plattform (@brotprofi) veröffentlicht der Bäckermeister und geprüfte Brot-Sommelier regelmäßig Rezepte und gibt Tipps fürs Backen.

Fischers Konzept dabei: Das Brot sollte so puristisch wie möglich sein.

"Weniger ist mehr, meiner Meinung nach", sagt der "Brotprofi" dazu. "Ich backe so natürlich wie möglich, verwende dabei Mehl, Wasser, Sauerteig und Salz - und ab und zu ein bisschen Hefe. Das ist mein Konzept, das ich von Anfang an schon verfolge."

Rassistische Stereotypen reproduziert? Stadtrat diskutiert über Veranstaltungen im Zoo Leipzig
Leipzig Politik Rassistische Stereotypen reproduziert? Stadtrat diskutiert über Veranstaltungen im Zoo Leipzig

Auch die Zubereitung muss dabei nicht immer hochkomplex daherkommen. Ricardo Fischer zufolge kann grundsätzlich erst einmal jeder Backen lernen. "Natürlich kommt dann aber auch der Anspruch hinzu und es ist natürlich Arbeit, ein Brot zu backen."

Hier sind zwei Rezepte des "Brotprofis", die jeder zubereiten kann.

Rezept für das einfachste Brot der Welt

Das einfachste Brot der Welt ist nicht nur leicht zu Backen, es sieht auch wahnsinnig lecker aus!
Das einfachste Brot der Welt ist nicht nur leicht zu Backen, es sieht auch wahnsinnig lecker aus!  © Montage: eric-kemnitz.com + Screenshots/tiktok.com/@brotprofi

Zutaten Hauptteig:

  • 600 g Weizenmehl 550
  • 420 g Wasser (kalt)
  • 12 g Salz
  • 0,6 g Frischhefe

Zubereitung:

Leipzig: Feuerwehr-Einsatz im Leipziger Norden: Meterhoher Holzturm brennt
Leipzig Feuerwehr-Einsatz im Leipziger Norden: Meterhoher Holzturm brennt

Alle Zutaten mit der Hand vermischen und den Teig abgedeckt für zwölf Stunden bei Raumtemperatur reifen lassen.

Anschließend den Teig vorsichtig aus der Schüssel auf eine mit Grieß bemehlte Arbeitsfläche kippen und von allen vier Seiten einmal zur Mitte hin falten.

Den Feigling auf ein mit Grieß bemehltes Küchentuch oder Leinentuch geben und abgedeckt 30 Minuten zur Gare stellen.

Den Teigling sanft in einen vorgeheizten Gusseisentopf geben, den Deckel drauf und in den auf 250 °C Ober-/Unterhitze gut vorgeheizten Ofen geben.

Den Deckel nach 20 Minuten runternehmen und für weitere 20 Minuten fertig backen.

Tipp: Alternativ kann dieses Rezept noch einfacher mit einer Tasse und einem Teelöffel abgewogen werden. Hierfür 3 Tassen Mehl, 1,5 Tassen Wasser, ein Teelöffel Salz und ein Viertel Teelöffel Trockenhefe verwenden.

Gersterbrot-Rezept

Gersterbrot ist eine traditionelle Brotspezialität aus Niedersachsen. Die charakteristische Sprenkelung auf der Oberfläche entsteht durch das Abflämmen mit einem Bunsenbrenner oder Flambier.
Gersterbrot ist eine traditionelle Brotspezialität aus Niedersachsen. Die charakteristische Sprenkelung auf der Oberfläche entsteht durch das Abflämmen mit einem Bunsenbrenner oder Flambier.  © Montage: eric-kemnitz.com + Screenshots/tiktok.com/@brotprofi

Zutaten Sauerteig:

  • 155 g Wasser (lauwarm)
  • 155 g Roggenmehl 1370
  • 10 g Anstellgut

Zutaten Hauptteig:

  • 320 g Sauerteig
  • 205 g Wasser (lauwarm)
  • 205 g Roggenmehl 1370
  • 155 g Weizenmehl 550
  • 10 g Salz
  • 6 g Frischhefe

Zubereitung:

Zunächst die Zutaten für den Sauerteig per Hand vermischen und zwölf bis 16 Stunden abgedeckt bei Raumtemperatur reifen lassen.

Mit dem Sauerteig den Hauptteig zubereiten. Dazu alle Zutaten zehn Minuten auf langsamer Stufe vermischen und den Teig dann für 45 Minuten reifen lassen.

Nun den Teig schonend rund und anschließend lang formen und in eine gefettete Kastenform (23 cm lang) geben, in der Ihr ihn für 45 Minuten bei 28 °C zur Gare stehen lasst.

Mit einem Messer mehrmals oben einstechen und die Oberfläche mit einem Flambier oder Bunsenbrenner abflämmen.

Den Teigling in den auf 250 °C Ober-/Unterhitze gut vorgeheizten Ofen geben und sofort schwaden.

Die Temperatur nach 10 Minuten auf 220 °C senken und weitere 50 Minuten lang backen.

Mehr Tipps und Rezepte vom Brotprofi gibt es auf TikTok und Instagram.

Titelfoto: Montage: eric-kemnitz.com + Screenshots/tiktok.com/@brotprofi

Mehr zum Thema Leipzig: