Gefahr für Mensch und Tier: Blaualgen in Leipziger Gewässern aufgetreten!

Leipzig - Sie treten vor allem während Schönwetterperioden im Hochsommer auf und können sowohl für Mensch als auch Tier zur Gefahr werden: Blaualgen. Nun wurden die teils giftigen Pflanzen in einigen Leipziger Gewässern gesichtet. Die Stadt gibt Tipps, was jetzt zu beachten ist.

Blaualgen-Alarm in Leipzig. Unter anderem im Karl-Heine-Kanal wurden die Pflanzen nun entdeckt.
Blaualgen-Alarm in Leipzig. Unter anderem im Karl-Heine-Kanal wurden die Pflanzen nun entdeckt.  © thoermer/123RF

Entdeckt wurden die Algen im Auensee, im Bassin Anton-Bruckner-Allee sowie im Karl-Heine-Kanal. Problematisch wird es, wenn die Pflanzen massenhaft auftreten, wie die Stadtverwaltung auf ihrer Website erklärt.

"Einige Blaualgenarten produzieren Giftstoffe, die beim Baden, Schwimmen und Spielen im Wasser, aber auch beim Surfen oder Segeln eine Gesundheitsgefährdung darstellen", heißt es dort.

Die Gifte könnten bei Mensch und Tier, wie beispielsweise Hunden, durch intensiven Hautkontakt oder Verschlucken des Wassers unterschiedliche Symptome hervorrufen. Dazu gehören unter anderem Haut- und Schleimhautreizungen, Bindehautentzündungen, Ohrenschmerzen, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall sowie Fieber und Atemnot.

Leipzig: Investor pleite: Steht Leipzigs größtes Bauvorhaben vor dem Aus?
Leipzig Lokal Investor pleite: Steht Leipzigs größtes Bauvorhaben vor dem Aus?

Besonders gefährdet seien Kinder und Säuglinge, Ältere, Menschen mit Abwehrschwäche sowie Haustiere.

Blaualgen in Leipzig aufgetreten: So kann man sich vor den Pflanzen schützen

Ein hohes Aufkommen der Algen lässt sich unter anderem durch eine Grünfärbung des Wassers sowie Schlierenbildung wie hier erkennen.
Ein hohes Aufkommen der Algen lässt sich unter anderem durch eine Grünfärbung des Wassers sowie Schlierenbildung wie hier erkennen.  © Birgit Reichert/dpa

Oft könne man bereits mit bloßem Auge und an einem leicht muffigen Geruch des Wassers erkennen, wenn Blaualgen in höherer Konzentration darin vorkommen. Zu erkennen sei dies an einer Grünfärbung des Wassers, Schlieren- und Flockenbildung oder auch eingeschränkter Sichttiefe durch starke Trübung.

Die Stadtverwaltung gibt dazu folgenden Tipp heraus: "Wenn Sie als Erwachsener knietief im Wasser stehen und ihre Füße nicht mehr sehen, sollten Sie auf das Baden, Schwimmen oder andere Wassersportarten verzichten".

Da sich Blaualgen bei hohen Temperaturen schnell massenhaft vermehren, bittet das Leipziger Gesundheitsamt bei der Sichtung um Hinweise an Tel. 0341/1236909 oder 0341/1236938 sowie per Mail an umwelthygiene@leipzig.de.

Titelfoto: thoermer/123RF

Mehr zum Thema Leipzig Lokal: