Mitarbeiter bedroht und Einrichtung zerstört: Mann wütet in Leipziger Domino's-Filiale

Leipzig - Ein Mann rastete am Montagnachmittag in der Pizzeria Domino's in Leipzig Ost aus. Dabei bedrohte er die Mitarbeiter und verwüstetet den Laden.

Der Vorfall ereignete sich in einer Domino's-Filiale.
Der Vorfall ereignete sich in einer Domino's-Filiale.  © Leipzig Livereport

Wie Polizeisprecher Chris Graupner gegenüber TAG24 erklärte, wurde die Polizei gegen 14 Uhr in das Lokal in der Dresdner Straße 69 gerufen.

Grund dafür war ein 23-jähriger Mann. Nach neusten Informationen bestellte der Mann in dem Lokal eine Pizza, bezahlte diese und verließ den Laden vorerst.

Wenig später kam er dann jedoch zurück und bedrohte die Mitarbeiter mit einem Schraubendreher.

Leipzig: Krokusse, Schneeglöckchen, Trabis: Die ersten Frühlingsboten sind da!
Leipzig Krokusse, Schneeglöckchen, Trabis: Die ersten Frühlingsboten sind da!

Er forderte sie auf, ihm einen niedrigen zweistelligen Betrag herauszugeben. Darüber hinaus fing er auch noch an, in der Pizzeria zu randalieren und die Einrichtung zu zerstören.

Der Mann ließ sich erst durch die wenig später eintreffende Polizisten beruhigen.

Noch vor Ort untersuchten die Beamten den 23-Jährigen und fanden dabei nicht nur den Schraubendreher, sondern auch noch eine kleine Menge Haschisch.

Täter unter Drogeneinfluss: Mit diesen Konsequenzen muss er rechnen

Ein Mitte-20-Jähriger bedrohte die Mitarbeiter einer Pizzeria. Verletzt wurde dabei keiner.
Ein Mitte-20-Jähriger bedrohte die Mitarbeiter einer Pizzeria. Verletzt wurde dabei keiner.  © Leipzig Livereport

"Zudem stand der 23-Jährige unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln, was ein Drogentest vor Ort bestätigte", erklärte Polizeisprecherin Sandra Freitag später in einer Presseerklärung.

Der merklich neben sich stehende Mann wurde dann noch vor Ort vorsorglich von einem Rettungsdienst untersucht.

Auch dabei wurde er ausfallend und bespuckte die Sanitäter noch während der Behandlung.

Leipzig: Lost Places: 17-Jähriger stürzt durch Loch mehrere Meter in die Tiefe
Leipzig Lost Places: 17-Jähriger stürzt durch Loch mehrere Meter in die Tiefe

Zur Durchführung weiterer Maßnahmen nahmen die Beamten den Mann dann mit aufs Revier. Dort wurde unter anderem Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft gehalten. Da kein Grund für eine Festnahme bestand, konnte der 23-Jährige im Anschluss gehen.

"Gegen ihn wird nun wegen eines Raubdeliktes, Beleidigung und wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt", so Freitag.

In der Domino's-Filiale wird er so schnell wohl auch keine Pizza mehr bekommen, denn dort wurde ihm ein Hausverbot erteilt.

Originalmeldung vom 4. Dezember, 18.13 Uhr; aktualisiert am 6. Dezember, 11.28 Uhr.

Titelfoto: Leipzig Livereport

Mehr zum Thema Leipzig: