Bei Rot gefahren? Drei Verletzte bei Kreuzungs-Crash im Leipziger Westen

Leipzig - Bei einem schweren Unfall im Leipziger Stadtteil Rückmarsdorf sind am heutigen Sonntagnachmittag (18. April) drei Menschen verletzt worden, einer musste von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden.

Nach einem Unfall im Stadtteil Rückmarsdorf musste offenbar eine Person von der Feuerwehr aus ihrem Fahrzeug befreit werden.
Nach einem Unfall im Stadtteil Rückmarsdorf musste offenbar eine Person von der Feuerwehr aus ihrem Fahrzeug befreit werden.  © Einsatzfahrten Leipzig

Ersten Angaben der Polizei zufolge ereignete sich der Crash gegen 15.15 Uhr an der Kreuzung Merseburger Straße Ecke Miltitzer Straße.

Demnach kollidierte eine auf der Merseburger Straße fahrende 31-Jährige in ihrem VW mit einer 32-jährigen Fahrzeugführerin eines Seat, die in Richtung Grünau unterwegs gewesen sein soll.

Eines der Fahrzeuge sei dadurch gegen zwei Laternen geschleudert worden und erst auf dem Gelände eines Autohauses zum Stehen gekommen.

Ein VW Passat, der auf der Miltitzer Straße unterwegs war, ist in der Folge ebenfalls in die Unfallstelle gekracht, wodurch ein Ampelmast gefällt worden ist.

Der 45-jährige Fahrer des Passats sowie die beiden anderen Autofahrerinnen wurden mit Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Zum Grad der Verletzungen ist derzeit noch nichts bekannt.

Ersten Informationen vom Unfallort zufolge musste eine der drei Personen von der Feuerwehr aus ihrem Fahrzeug befreit werden.

Zur Unfallursache hat die Polizei noch keine Informationen veröffentlicht. Wie TAG24 jedoch erfuhr, soll ein Wagen bei Rot über die Ampel gefahren sein.

UPDATE, 19. April, 6.10 Uhr: Polizei veröffentlicht weitere Details

Wie ein Polizeisprecher mitteilte, sei inzwischen die Schwere der erlittenen Verletzungen bekannt. Demnach wurden sowohl die zwei Fahrerinnen als auch der dritte Unfallbeteiligte mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser eingeliefert.

Zum entstandenen Sachschaden konnten noch immer keine Angaben gemacht werden.

Insgesamt waren drei Fahrzeuge am Unfall beteiligt, drei Personen wurden verletzt.
Insgesamt waren drei Fahrzeuge am Unfall beteiligt, drei Personen wurden verletzt.  © Einsatzfahrten Leipzig

UPDATE, 19. April, 12.21 Uhr:

Mittlerweile sind weitere Details zum Unfallhergang bekannt geworden. Demnach war die Fahrerin des Seat Ibiza (31) auf der Merseburger Straße stadtauswärts unterwegs, als es im Kreuzungsbereich zur Kollision mit dem auf der Miltitzer Straße fahrenden VW Golf der 32-Jährigen gekommen war.

Zunächst war die 31-Jährige mit dem VW, die 32-Jährige mit dem Seat in Verbindung gebracht worden.

Die Fahrerin des Golf geriet durch den Zusammenprall ins Schleudern, krachte gegen zwei Fahnenmasten und blieb auf dem Gelände eines angrenzenden Autohauses stehen. Der nachfolgende VW Passat stieß in der Folge gegen den Seat und schob ihn gegen den Ampelmasten auf dem Gehweg.

An allen drei Fahrzeugen entstand ein hoher Gesamtschaden von etwa 35.500 Euro. Gegen die Seat-Fahrerin wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs in Tateinheit mit fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Titelfoto: Einsatzfahrten Leipzig

Mehr zum Thema Leipzig Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0