Er war über die Gleise gelaufen: Mann in Leipzig von Zug erfasst!

Leipzig - An der Haltestelle Karlsruher Straße in Leipzig-Grünau ist Dienstagnacht ein 63-Jähriger von einer S-Bahn erfasst worden.

Der Zug war gerade dabei loszufahren, als der 63-Jährige die Gleise überquerte.
Der Zug war gerade dabei loszufahren, als der 63-Jährige die Gleise überquerte.  © Einsatzfahrten Leipzig

Wie Jens Damrau, Sprecher der Bundespolizei in Leipzig, gegenüber TAG24 erklärte, hatte der Mann versucht, die Gleise zu überqueren, als der Zug gerade losfuhr.

"Der Mann wurde dabei erfasst. Glücklicherweise war die Bahn nur mit geringer Geschwindigkeit unterwegs", so Damrau.

Polizei und Rettungskräfte eilten zum Ort des Geschehens, kümmerten sich dort um den Verunfallten. "Der Mann war äußerlich unverletzt, konnte auch noch laufen. Die Rettungskräfte brachten ihn dennoch zur Beobachtung in ein Krankenhaus."

Leipzig: Zu viele offene Stellen: Fehlendes Hotelpersonal in Leipzig bereitet Sorgen
Leipzig Zu viele offene Stellen: Fehlendes Hotelpersonal in Leipzig bereitet Sorgen

Die Passagiere innerhalb der Bahn blieben unverletzt.

Der Vorfall hatte sich Damrau zufolge gegen 21.30 Uhr ereignet.

Rettungskräfte kümmerten sich nach dem Unglück um den Mann. Dieser kam zur Beobachtung in ein Krankenhaus.
Rettungskräfte kümmerten sich nach dem Unglück um den Mann. Dieser kam zur Beobachtung in ein Krankenhaus.  © Einsatzfahrten Leipzig

Die Bahnstrecke musste für etwa eine Stunde gesperrt werden. Sieben Züge hatten deshalb Verspätung.

Titelfoto: Einsatzfahrten Leipzig

Mehr zum Thema Leipzig Unfall: