31-Jähriger muss am Steuer niesen und legt halb Leipzig lahm

Leipzig - Niesen kann gefährlich sein - und das nicht nur wegen der Übertragung ansteckender Krankheiten! In Leipzig hat ein Nieser am Dienstagmorgen die halbe Stadt lahmgelegt.

In Leipzig hat ein Nieser am Dienstagmorgen einen Unfall verursacht.
In Leipzig hat ein Nieser am Dienstagmorgen einen Unfall verursacht.  © DREIFILM GbR

Und das kam so: Gegen 6.40 Uhr war ein Tscheche (31) mit seinem Opel Astra auf der Hans-Driesch-Straße unterwegs. Die ist die wichtigste Einfallstraße für Pendler aus den westlichen Stadtteilen und Vororten in die City und im Berufsverkehr folglich hoch frequentiert.

In Höhe Schützenhof musste der Opel-Fahrer nach eigenen Angaben plötzlich heftig niesen. Dabei drückte er offenbar unbeabsichtigt das Gaspedal durch und krachte in einen vor ihm im Stop-and-go-Verkehr gemächlich rollenden Motorradfahrer. Der Biker (52) hob von seiner Triumph ab und krachte hart auf den Asphalt. Verletzt kam er später ins Krankenhaus.

Während der Unfallaufnahme und der Folgenbeseitigung wurde die Hauptverkehrsader für Stunden beidseitig komplett gesperrt, was zum zeitweisen Erliegen des Berufsverkehrs im Leipziger Westen führte. Auch die Nebenstraßen waren ruck, zuck verstopft. Tausende Pendler kamen deshalb zu spät zur Arbeit.

Unsanfte Begegnung mit Laterne: 19-Jährige bei Crash im Leipziger Westen verletzt
Leipzig Unfall Unsanfte Begegnung mit Laterne: 19-Jährige bei Crash im Leipziger Westen verletzt

Gegen den Nieser ermittelt nun die Verkehrspolizei wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Der Vorfall ereignete sich auf der Hans-Driesch-Straße, Höhe Schützenhof.
Der Vorfall ereignete sich auf der Hans-Driesch-Straße, Höhe Schützenhof.  © Screenshot/Google Maps

Mehr zum Thema Leipzig Unfall: