Nach Unfall auf A14: Bekannte sammeln Spenden für Abschied von getötetem Polizeischüler

Leipzig - Nach dem tödlichen Unfall auf der A14 am Montag sammeln Angehörige des getöteten Martin D. Spenden für dessen Begräbnis. 

Der junge Fahrer verstarb noch an der Unfallstelle.
Der junge Fahrer verstarb noch an der Unfallstelle.  © Medienportal Grimma

Auf PayPal haben Bekannte des verstorbenen Polizeischülers ein Konto eingerichtet, um dessen Familie hinsichtlich der Begräbniskosten unter die Arme greifen zu können. 

"Es ist eine Tragödie, was passiert ist. Keiner kann die Trauer von den Eltern ansatzweiße mitfühlen, aber wir können die Eltern wenigstens finanziell unterstützen", heißt es in der Konto-Beschreibung. Zahlreiche Bekannte haben bereits einen Beitrag gespendet und mit einigen Zeilen kondoliert. Den Link zur Spendenaktion findet Ihr hier. 

Martin D. war am Montagabend mit hoher Geschwindigkeit auf der A14 bei Brandis unterwegs, als vor ihm ein Sattelzug die Fahrbahn wechseln wollte (TAG24 berichtete). 

Landkreis Leipzig: Auto mäht Verkehrsschild um und kracht in Laterne
Leipzig Unfall Landkreis Leipzig: Auto mäht Verkehrsschild um und kracht in Laterne

Das Auto kollidierte mit dem Laster zwischen dem Dreieck Parthenaue und der Anschlussstelle Naunhof. Der Fahrer des Sattelzugs blieb unverletzt.

Ob der 23-Jährige ein Rennen mit dem Auto neben sich fuhr, war zunächst unklar. Seine 20-jährige Beifahrerin wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. 

Martin D. war Polizeistudent und Kommissaranwärter und stammte aus dem Leipziger Umland. 

Titelfoto: Medienportal Grimma

Mehr zum Thema Leipzig Unfall: