Radlerin in Leipzig von Kleinbus überrollt: Polizei sucht Zeugen

Leipzig - Schweres Unglück im Leipziger Stadtteil Anger-Crottendorf: Eine Fahrradfahrerin ist am Samstagnachmittag über eine geöffnete Autotür gestürzt und schließlich auch noch von einem Auto erfasst worden.

Der Autofahrer erwischte die Radfahrerin mit seiner geöffneten Autotür. (Symbolbild)
Der Autofahrer erwischte die Radfahrerin mit seiner geöffneten Autotür. (Symbolbild)  © dpa/Sebastian Gollnow

Wie die Polizeidirektion Leipzig mitteilte, fuhr die Frau auf der Wurzner Straße in Richtung Nordosten, als es 15.35 Uhr zu einer unglücklichen Verkettung der Ereignisse kam.

Ein 41-Jähriger parkte sein Auto auf besagter Straße am rechten Fahrbahnrand.

Im weiteren Verlauf öffnete er seine Fahrertür, dabei fiel ihm die gerade vorbeifahrende Fahrradfahrerin nicht auf.

Vorfahrt genommen: Auto landet nach Unfall im Straßengraben
Leipzig Unfall Vorfahrt genommen: Auto landet nach Unfall im Straßengraben

Sie stürzte daraufhin von ihrem Rad auf die Straße. "Ein ihr nachfolgender Fahrer (44) eines Mercedes Kleinbusses der V-Klasse konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und es kam folglich zur Kollision mit der verunfallten Radfahrerin", erklärt Polizeisprecher Chris Graupner.

Dabei überfuhr der Mercedes-Fahrer das Bein der 33-Jährigen. Durch den Unfall erlitt sie schwere Verletzungen, mit denen sie ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Die Ermittlungen zu dem Unfall laufen aktuell noch, zudem wurde ein Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eröffnet.

Der Gesamtsachschaden an den Autos sowie dem Fahrrad beträgt circa 1000 Euro.

Die Polizei sucht nach Zeugen des Unfalls. Wer etwas gesehen hat, kann sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Leipzig unter Tel. 0341/2552850 oder Tel. 0341/2552910 melden.

Erstmeldung 24. März, 15.21 Uhr; Update 25. März, 10.58 Uhr.

Titelfoto: dpa/Sebastian Gollnow

Mehr zum Thema Leipzig Unfall: