Schwerer Unfall bei Leipzig: Radlerin (†70) von Auto erfasst und getötet

Pegau - Am Montagvormittag kam es in Pegau im Landkreis Leipzig zu einem tödlichen Unfall.

In der Nähe einer Bushaltestelle in Pegau kam es zu einem tödlichen Zusammenstoß.
In der Nähe einer Bushaltestelle in Pegau kam es zu einem tödlichen Zusammenstoß.  © News5/Munzke

Wie Polizeisprecher Philipp Jurke gegenüber TAG24 bestätigte, wurden die Einsatzkräfte gegen 10.30 Uhr zum Martin-Luther-Platz in Pegau alarmiert. Dort war aus zunächst ungeklärter Ursache ein Auto (Fahrer: 87) an einer Bushaltestelle mit einer Radfahrerin (70) kollidiert.

Die Radlerin sei mit ihrem Fahrrad vom Gehweg auf die Straße erfahren und von dem aus der Mühlgasse auf den Martin-Luther-Platz abbiegenden Mercedes C220 erfasst worden.

Sie erlag noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen.

Leipzig: 21-Jährige in Leipzig mit Reizgas angegriffen und ausgeraubt: Polizei sucht Zeugen
Leipzig 21-Jährige in Leipzig mit Reizgas angegriffen und ausgeraubt: Polizei sucht Zeugen

Ein Rettungshubschrauber und ein Notarzt waren im Einsatz. Auch der Fahrer des Unfallfahrzeugs musste vermutlich wegen eines Schocks ins Krankenhaus verbracht werden.

Die Angehörigen der getöteten Person waren vor Ort und wurden durch ein Kriseninterventions-Team betreut.

An der Unglücksstelle kam es vorübergehend zur Vollsperrung für den Verkehr.

Mehrere Rettungskräfte und ein Kriseninterventionsteam waren nach dem Unfall am Martin-Luther-Platz in Pegau im Einsatz.
Mehrere Rettungskräfte und ein Kriseninterventionsteam waren nach dem Unfall am Martin-Luther-Platz in Pegau im Einsatz.  © News5/Munzke

"Die Polizei hat Ermittlungen wegen einer fahrlässigen Tötung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall eingeleitet", so Polizeisprecher Philipp Jurke.

Titelfoto: News5/Munzke

Mehr zum Thema Leipzig Unfall: