"Wir liefern auch!" In diesen Leipziger Restaurants bekommt Ihr trotz Lockdown leckeres Essen

Leipzig - Erst ein Teil-Lockdown und nun steht Leipzig schon seit fast vier Wochen wieder komplett still. Keine einfache Zeit für Händler und Gastronomen, die ihre Köstlichkeiten natürlich trotzdem an den Mann bringen wollen und sich dafür auch allerhand einfallen lassen.

Das Barfußgäßchen mit seinen Restaurants und Kneipen in der Leipziger Innenstadt bleibt vermutlich noch eine Weile geschlossen.
Das Barfußgäßchen mit seinen Restaurants und Kneipen in der Leipziger Innenstadt bleibt vermutlich noch eine Weile geschlossen.  © privat

Gefühlt gab es vor Weihnachten kaum ein Lokal, dass keine Enten und Gänse oder sonstige leckere Festtagsbraten für seine daheimgebliebenen Gäste angeboten hat.

Doch auch im neuen Jahr möchte man doch nicht auf die leckere Pizza von Lieblingsitaliener oder auf Gyros vom Griechen um die Ecke verzichten.

Sicher, es ist nicht vergleichbar mit einem gemütlichen Restaurantbesuch inklusive Plausch mit Freund oder Freundin bei Bier und Wein.

Aber die Lieblingsspeisen könnt Ihr auch zu Hause genießen und deshalb hat TAG24 Euch eine Übersicht mit leckersten Angeboten zusammengestellt.

Es ist garantiert für jeden etwas dabei!

Zentrum

Direkt am Eingang zum Barfußgäßchen im Leipziger Zentrum verwöhnt das Barfusz seine hungrigen Gäste normalerweise mit leckerem Essen. Egal, ob Ihr den Valentinstag mögt oder nicht, wenn Ihr mit Euren Lieblingsmenschen am 14. Februar ein tolles 3-Gänge-Valentins-Menü genießen wollt, könnt Ihr dieses ab sofort vorbestellen und am Valentinstag abholen.

Im Glashaus im Clara-Park ist die Grillhütte täglich zwischen 11 und 18 Uhr geöffnet, wo Ihr Euch während Eures Winterspaziergangs mit Bratwurst und alkoholfreiem Punsch verwöhnen lassen könnt.

Ebenfalls im Barfußgässchen hat Wenzel Prager Bierstuben seinen Abholservice verlängert und auch das Angebot erweitert. Unter dem Motto "Wenzel für Daheim" können gekochte und unter höchsten Hygiene-Standards vakuumierte Gerichte wie Kartoffelsuppe, Rindergulasch oder Rouladen für Zuhause vorbestellt und abgeholt werden. Auswahl und Abholzeiten findet Ihr hier.

Einen wöchentlich wechselnden Mittagstisch findet Ihr im Café Cantona in der Windmühlenstraße. Sowohl Fleischliebhaber als auch Vegetarier und Veganer kommen hier montags bis freitags 11 bis 15 Uhr und samstags 12 bis 17 Uhr auf ihre Kosten.

Wenn Ihr es lieber süß mögt, geht ins Café Kandler an der Thomaskirche oder im Speck's Hof und deckt Euch mit bunten Petit Fours, leckeren Schneemännern oder süßen "Wintermützen" ein. Auch herzhafte Snacks haben die Cafés im Angebot.

Tapas-Freunde sind täglich von 11 bis 21 Uhr ins Barcelona eingeladen und können sich ihre "Appetithäppchen" in der Gottschedstraße abholen. Leckere "Winterlichkeiten" wie Spanische Gulaschsuppe oder ein Graupenrisotto gehören zum Angebot im Januar.

Auch Fans von griechischem Essen kommen auf ihre Kosten. Das Restaurant Alfa in der Ratsfreischulstraße beliefert Euch täglich von 12 bis 21 Uhr mit leckerem Gyros, Souvlaki, Zaziki und all den anderen Spezialitäten des Balkanstaates. Wenn Ihr gerade in der Nähe seid, könnt Ihr das Essen natürlich auch abholen.

Im Zentrum-Nordwest findet Ihr außerdem das Mückenschlösschen. In der historischen Gaststätte könnt Ihr freitags 16 bis 20 Uhr sowie Samstag und Sonntag 12 bis 20 Uhr Spare Ries, Rinderrouladen oder auch mediterrane Vorspeisen abholen. Auch einen Lieferservice gibt es.

Frühstück im Bett? Kein Problem, geht einfach ins Dankbar Kaffee auf der Jahnallee, sucht Euch eins der ausgefallenen Frühstücke, Kaffee und Kuchen aus und kuschelt Euch zu Hause wieder unter die Decke. Auch Vegetarier und Veganer kommen täglich zwischen 10 und 20 Uhr auf ihre Kosten.

Ob mit oder ohne Fleisch, heiße Suppen für die kalte Jahreszeit könnt Ihr in der SoupBAR Summarum in der Münzgasse bestellen. Und wenn die Faulheit siegt, werden sie Euch Montag bis Freitag zwischen 11 und 22 Uhr sowie samstags von 17 bis 22 Uhr sogar nach Hause geliefert.

Nur einen Katzensprung vom Augustusplatz entfernt, streichen Euch beim Abholen von Kichererbsen-Aprikosen-Curry, Raffaello-Torte und vielen anderen süßen und herzhaften Leckereien tatsächlich Samtpfoten um die Beine. Der Leipziger Katzentempel in der Nürnberger Straße öffnet freitags und samstags von 11 bis 17 Uhr seine Türen für Euch.

Nur fünf Gehminuten entfernt erwarten Euch "abgefahrene Kaffeevariationen in höchster Qualität". Neben den besten Röstungen, die Ihr Euch vom Franz Morish in der Goldschmidtstraße auch nach Hause liefern lassen könnt, werdet Ihr außerdem montags bis freitags zwischen 9 und 15 Uhr mit Suppen, kleinen Snacks und Kuchen per Take Away verwöhnt.

Norden

Wer im Norden der Stadt wohnt, hat zwar nicht ganz so viele, aber trotzdem leckere Möglichkeiten.

Den Start in den Tag versüßt Euch das Jeepney Café in der Georg-Schumann-Straße in Gohlis. Ab 13. Januar könnt Ihr Euch wieder mittwochs bis sonntags zwischen 10 und 13 Uhr leckere Frühstücke abholen oder bringen lassen. Und auch am Nachmittag von 14 bis 16 Uhr hält das Café mit philippinischen Wurzeln süße und herzhafte Snacks für Euch bereit.

Das Café Krüger am Eutritzscher Markt sowie der dazugehörige Bowlinggipfel direkt nebenan bieten trotz Lockdown weiterhin hausgemachten Kuchen und einen kleinen Mittagstisch "to go" an. Am Punsch- und Grillstand im Eisladen gibt es außerdem täglich von 11 bis 18 Uhr Handbrot, Bratwurst und Punsch.

Wem der Sinn nach frischer, gutbürgerlicher Küche steht, wird sicherlich in der Gohliser Wirtschaft in der Gohliser Straße fündig. Von Flammkuchen bis zu Forelle Müllerin ist in dem Lokal alles zu haben. Die Mahlzeiten können ausschließlich zur Selbstabholung bestellt werden. Geöffnet hat das Restaurant von 11 bis 14.30 Uhr, danach geht es von 17.30 bis 23 Uhr weiter. Samstagmittag ist die Gohliser Wirtschaft geschlossen.

Osten

Der Leipziger Osten hält ein kunterbuntes Potpourri an teils außergewöhnlichen Köstlichkeiten aus aller Welt bereit.

Direkt am Stannebeinplatz in Schönefeld versüßt das Café Trago Euch die kalten Winternachmittage. Täglich zwischen 13 und 17 Uhr (am Wochenende ab 11 Uhr) warten selbstgebackene Kuchen und Pies sowie Grilled Wraps auf Euch. Heiße und kalte Kaffeespezialitäten gibt es im Pfandbecher mit Liebe.

Das Kaffeehaus Espresso Zack Zack am Lene-Voigt-Park in Reudnitz hat zusätzlich zu leckeren Heißgetränken sowie süßen und salzigen Snacks sein Spirtuosenregal erweitert. Ob Wodka, Gin oder Pfefferminzlikör, es ist für jeden etwas dabei. Geöffnet ist täglich von 8 bis 18 Uhr, am Wochenende ab 9 Uhr.

Ebenfalls in Reudnitz werden alle Fans der gutbürgerlichen Küche auf ihre Kosten kommen. Samstags von 16 bis 19 Uhr sowie sonntags von 11.30 bis 14 Uhr können Schnitzel, Wildschweingulasch und Co. aus dem Zunftkeller in der Dresdner Straße abgeholt werden. Die aktuelle Speisekarte findet Ihr hier.

Spezialitäten vom Grill und Pizza, aber auch Baklava und tolle Torten findet Ihr täglich auf der Eisenbahnstraße im Café Solav. Sowohl Abholung als auch Lieferung sind möglich.

Direkt vor dem Eingang zum FKK-Saunaclub in der Torgauer Straße gibt es für alle hungrigen Mäuler Speisen "to go". Und die haben es in sich: Jede Mahlzeit trägt einen ganz besonderen Namen. So bestellt man nicht etwa eine Bratwurst, sondern einen "Strammen Lümmel". Ein Café Latte wird hier zur "Morgenlatte". Täglich von 8 bis 21 Uhr kann man sich ausgefallene Leckerbissen wie Burger, Schnitzel und Sandwiches schmecken lassen. Die Speisekarte findet Ihr hier.

Süden

Entlang der Karli im Süden unserer schönen Stadt reihen sich Restaurants, Kneipen und Cafés aneinander.

Das Café Mâitre ist eine absolute Institution in der Südvorstadt. Mit hauseigenen Konditoreiwaren, selbstgemachten Marmeladen und französischen Spezialitäten versüßt Euch die Pâtisserie jeden Tag der Woche von 9 bis 18 Uhr (am Wochenende bis 17 Uhr) und es gibt auch einen täglich wechselnden Mittagsimbiss.

Dank der Gaststätte Kollektiv nur wenige Meter weiter können DDR-Nostalgiker auch zu Hause ihr Lieblingsessen (wie früher) genießen. Von Königsberger Klopsen über Jägerschnitzel bis zum Goldbroiler, man fühlt sich in jedem Fall 30 Jahre zurückversetzt. Die Kult-Kneipe ist täglich von 17 bis 20 Uhr, am Wochenende schon ab 12 Uhr für Euch da.

Kreative Küche bietet Euch wie immer das Fela, nur eben zum Mitnehmen. Von Donnerstag bis Sonntag 17 bis 21 Uhr könnt Ihr am Fensterverkauf Leckereien wie Vitello Tonnato, Wirsing-Grünkern-Waldpilz-Roulade und andere originelle Köstlichkeiten erstehen.

Wer die authentische orientalische Küche bevorzugt, sollte im Shady in der Körnerstraße vorbeischauen. Neben der regulären Speisekarte wird aktuell eine acht Wochen gereifte Yoghurt-Ziege mit Linsenreis angeboten. Die Gerichte können immer dienstags bis sonntags von 16 bis 21 Uhr abgeholt werden.

Wem der Sinn eher nach hopfenhaltiger Flüssignahrung steht, kommt um Dr. Hops Kraft Beer-Bar in der Eichendorffstraße in Connewitz nicht herum. Es gibt regionale und internationale Bierspezialitäten aus acht Zapfhähnen sowie zahlreiche Flaschenbiere, aber auch alkoholfreie Biere und Cider. Der Bottleshop hat mittwochs bis samstags 15 bis 19 Uhr geöffnet. Außerdem werden Online-Tastings angeboten.

Das La Boum auf der Karli bietet derweil täglich von 17 bis 21 Uhr Speisen und Getränke zum Abholen an. Von 18 bis 20 Uhr gibt es zudem eine Cocktail Happy Hour für all jene, die zumindest etwas das Gefühl eines Abends in der City genießen wollen.

Das Hotel Seeblick auf der Karli bietet seine komplette Karte auch als Take-Away-Option an. Von Kaffee über Rührei und Frühstück bis hin zu verschiedensten Burgern gibt es hier alles, was das Schlemmerherz begehrt. Abholungen sind unter der Woche zwischen 12 und 20 Uhr (im Hinterhof) möglich, am Wochenende bekommt Ihr alles von 12 bis 20 Uhr am Vordereingang. Auch ein Lieferservice steht bereit. Take Away soll bitte telefonisch bestellt werden.

Wer im Homeoffice nicht auf ein leckeres Mittagessen verzichten will, kann sich dieses bei Ernas Deli in der Mahlmannstraße täglich zwischen 8 und 14 Uhr abholen oder auch liefern lassen.

Ausgefallen wird es dagegen im Ouai in der Münzgasse, wo Euch leckere asiatische Tapas und spannende Hauptspeisen, wie in Seetang eingewickelter Tofu mit Austernpilzen, erwarten. Das Besondere daran: Alle Gerichte sind vegan. Das Ouai ist Dienstag bis Sonntag von 12 bis 14.30 Uhr und 17 bis 21 Uhr geöffnet. Das Essen kann vorbestellt und dann entweder abgeholt oder auch geliefert werden. Eine Speisekarte findet Ihr hier.

Westen

Zu guter Letzt darf natürlich auch der Leipziger Westen nicht fehlen, rund um die Karl-Heine-Straße findet man schließlich auch noch einige Hotspots.

Des Deutschen Lieblingsbeilage steht im Mittelpunkt beim Kartoffelfräulein. Ob mit sächsischem Wurstsalat oder vegetarisch mit Couscous, hier kann sich jeder seine Ofenkartoffel selbst zusammenstellen. Holt Euch Eure Knolle von Montag bis Samstag zwischen 11.30 und 19 Uhr ab und genießt einfach! Unter der Woche könnt Ihr Euch auch von 11.30 bis 15 Uhr beliefern lassen.

Süße Souvenirs, aber auch einen leckeren, wöchentlich wechselnden Mittagstisch könnt Ihr Euch von Dienstag bis Freitag 13 bis 17 Uhr sowie am Wochenende 14 bis 18 Uhr im Café Süßwärts in der Zschocherschen Straße in Plagwitz abholen. Ganz wichtig: Bringt für das Mittagessen Eure eigenen Behältnisse mit.

Ein wenig versteckt in einem Hinterhof an der Nonnenstraße in Plagwitz findet Ihr das Restaurant Prellbock. Montags bis donnerstags könnt Ihr hier Braumeisterschnitzel, Buntes Blumenkohl-Curry und Co. vorbestellen und freitags sowie samstags 16 bis 20 Uhr, am Sonntag zwischen 11 und 15 Uhr abholen.

Wer es gern ein bisschen schärfer mag, holt sich leckeres mexikanisches Essen im Gallo Negro auf der Karl-Heine-Straße ab. Ob Tacos, Tostadas oder Churros, es ist bestimmt für jeden etwas dabei. Geöffnet hat das mexikanische Restaurant Dienstag bis Donnerstag 17 bis 22 Uhr, Freitag und Samstag 17 bis 22.30 Uhr sowie sonntags von 16 bis 21 Uhr.

Wer doch lieber leckere italienische Pizza oder Pasta essen möchte, ist im Little Italy, ebenfalls auf der Karl-Heine-Straße an der richtigen Adresse. Montags bis freitags 14 bis 22 Uhr, am Wochenende und an Feiertagen sogar schon ab 11 Uhr, könnt Ihr Euch hier kostenlos beliefern lassen oder die Gerichte auch selbst abholen.

Seit 2. November sind Leipzigs Gastronomen auf die Außer-Haus-Verkäufe angewiesen.
Seit 2. November sind Leipzigs Gastronomen auf die Außer-Haus-Verkäufe angewiesen.  © Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa

Kleiner Tipp für alle Genießer: Viele der Restaurants bitten um vorherige Bestellung, damit Ihr vor Ort nicht lange warten müsst.

Es gibt sicher noch viele Restaurants im schönen Leipzig, die im Guide noch nicht berücksichtigt sind. Gastronomen, die aufgenommen werden möchten, können gern eine Mail an Leipzig@tag24.de schreiben. Die Sammlung wird regelmäßig aktualisiert.

Titelfoto: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0