Leipziger Zoo schiebt "Rüssel-Zicken" ab und setzt auf Berliner Elefanten

Leipzig - Schluss mit den Rüssel-Zickereien! Der Zoo Leipzig versucht zum wiederholten Male, eine richtige Elefantenherde aufzubauen - verabschiedet sich dafür von zwei Ur-Leipzigerinnen und einer Hamburger Diva. Dafür sollen Berliner Dickhäuter in die Messestadt wechseln.

Jungbulle Kiran mit seiner Mutter Rani - sie sollen eine harmonische Herde bekommen.
Jungbulle Kiran mit seiner Mutter Rani - sie sollen eine harmonische Herde bekommen.  © imago/Star-Media

Nach dem Tod der alten indischen Leitkuh Rhani (+55) im Jahr 2008 glich das Leben im Leipziger Elefantentempel eher der US-Fernsehserie "Dallas". 

Eigentlich sollte die 2006 aus dem Hamburger Tierpark Hagenbeck zugezogene Saida (46) die neue Leitkuh werden. Doch die hochbeinige Hanseatin entpuppte sich als Diva, die von den Sachsen-Mädels Don Chung (38), Trinh (37) und Hoa (35) nie akzeptiert wurde. Zuweilen tobte ein regelrechter Zickenkrieg mit Rüsselschlägen.

Nun, da im Januar der kleine Bulle Kiran das Licht der Welt erblickte, Mutter Rani (11), Ziehtante Don Chung und Vater Voi Nam (18) familiäre Harmonie ausstrahlen, handelt der Zoo. 

Die seit 1986 bzw. 1987 in Leipzig lebenden Kühe Trinh und Hoa werden in den Westen abgeschoben (TAG24 berichtete). Im Zoo Neunkirchen (Saarland) sollen sie der derzeit allein lebenden Elefanten-Oma Kirsty (53) Gesellschaft leisten. 

Auch Hamburg-Diva Saida muss Leipzig verlassen. Derzeit wird nach einer neuen Bleibe für sie gesucht.

Muss Leipzig verlassen: Elefantenkuh Hoa wird mit Trinh in den Zoo Neunkirchen verlegt.
Muss Leipzig verlassen: Elefantenkuh Hoa wird mit Trinh in den Zoo Neunkirchen verlegt.  © Zoo Leipzig

Verstärkung für die neue Leipziger Herde könnte demnächst aus Berlin kommen. 

Denn der dortige Tierpark (Ost) baut eine neue Elefantenanlage und gibt deshalb erst einmal alle Tiere ab. Wie TAG24 aus der Hauptstadt erfuhr, wird entweder Kewa (36) mit ihren Töchtern Thuza (11) und Pantha (8) sowie Sohn Edgar (4) an die Pleiße übersiedeln oder erst einmal nur die 40-jährige Astra. 

Die endgültige Entscheidung treffen die Experten des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms. 

Titelfoto: imago/Star-Media

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0