Zoo Leipzig: Löwenbabys erlegen Giraffe in ihrem Gehege

Leipzig - Er lässt sich immer wieder was für seine Freunde einfallen: Tierpfleger Jörg Gräser hat am Freitagabend bei "Elefant, Tiger & Co." für jede Menge Abwechslung im Löwengehege des Leipziger Zoos gesorgt. Doch den fruchtig-fleischigen Eindringling fanden die Bewohner zunächst gewöhnungsbedürftig.

Jörg Gräser ist seit 1985 Tierpfleger im Zoo Leipzig, hat unter anderem die Löwen unter seinen Fittichen.
Jörg Gräser ist seit 1985 Tierpfleger im Zoo Leipzig, hat unter anderem die Löwen unter seinen Fittichen.  © Screenshot/MDR-Mediathek

Jörg Gräser schnappte sich erst einmal ein paar Utensilien, um ein afrikanisches Tier zu erschaffen.

Der Körper aus einem geflochtenen Korb, eine Süßkartoffel als Schnauze, Honigmelone als Kopf, Blumenkohl als Hörner, Wimpern aus Federn und Fleischstücke als Ohren ließen am Ende erkennen, dass es sich um eine Giraffe handelt.

Er platzierte das künstlichere Schmuckstück auf der Außenanlage der Löwen und hoffte auch Spiel, Spaß und Spannung vor allem beim vierköpfigen und fast vier Monate alten Nachwuchs.

Leipzig: Tödlicher Unfall am Leipziger Hauptbahnhof: City-Tunnel für mehrere Stunden gesperrt
Leipzig Tödlicher Unfall am Leipziger Hauptbahnhof: City-Tunnel für mehrere Stunden gesperrt

"Das ist ein völlig fremder Teil, der aber trotzdem lecker riecht. Es ist immer schön, Tierbeschäftigung mit einem Leckerli zu verbinden, weil dann die Überwindung einfacher ist, an sowas ranzugehen", weiß der erfahrene Tierfreund, der die Jungtiere schon hört: "Die sind schon ganz aufgeregt, die sausen im Käfig hin und her."

Mama Kigali bemerkt den Fremdling als Erste, reißt ein paar Fleischstücke vom Rücken herunter, lässt die falsche Giraffe aber sowohl stehen als auch links liegen. Gräser: "Das ist schön, dass Kigali es nicht gleich niedermacht, da haben die Kinder bisschen länger Spaß."

Bei den Kleinen herrscht große Skepsis vor dem unbekannten Wesen, das sich komischerweise gar nicht bewegen mag.

Zack, Angriff! Eines der Mädchen springt die mit viel Liebe gebastelte Giraffe von hinten an und erlegt die Beute.
Zack, Angriff! Eines der Mädchen springt die mit viel Liebe gebastelte Giraffe von hinten an und erlegt die Beute.  © Screenshot/MDR-Mediathek

Elefant, Tiger & Co.: "Ich freue mich jeden Tag an der ganzen Bande!"

Als das komische Tier auf der Seite lag, trauten sich auch die anderen drei Löwenkinder heran.
Als das komische Tier auf der Seite lag, trauten sich auch die anderen drei Löwenkinder heran.  © Screenshot/MDR-Mediathek

Die zwei Kater und zwei Katzen umzingeln das vierbeinige Wesen dann geschickt wie in freier Natur. Doch niemand wagt den Angriff.

"Das ist die erste große Beute, was ja auch eine Aufregung darstellt. Das ist ja auch größer als der kleine Löwe, was ich aber bewusst so gebaut habe. Ich wollte sehen, wie die damit umgehen", erklärt der Tierpfleger.

Doch dann springt ein Mädchen an dem Bauwerk hinauf, legt es um. "Auf einmal liegt die Giraffe auf der Seite, schwups, waren sie alle auf einmal da, keiner wollte aber den Anfang machen", hatte Gräser sichtlich Spaß als Zuschauer.

Leipzig: Demo-Montag: Bürgerbewegung immer wieder von Gegenprotest blockiert
Leipzig Demo-Montag: Bürgerbewegung immer wieder von Gegenprotest blockiert

"Es ist schön, wie die sich entwickeln. Ich freue mich jeden Tag an der ganzen Bande."

Gräser: "Wenn die eine halbe, Dreiviertel Stunde gespielt haben, sind die auch Knülle und schlafen erstmal eine Runde." Na dann, gute Nacht!

Die ganze "Elefant, Tiger & Co."-Folge seht Ihr auf Abruf in der MDR-Mediathek. Immer freitags um 19.50 Uhr gibt es Nachschub im MDR-Fernsehen.

Titelfoto: Bildmontage: Screenshot/MDR-Mediathek

Mehr zum Thema Zoo Leipzig: