Flausch-Alarm im Zoo Leipzig! Die süßen Schneeleoparden-Babys sind zwei...

Leipzig - Seit wenigen Wochen versetzen die zuckersüßen Schneeleoparden-Zwillinge die Mitarbeiter des Leipziger Zoos in Verzückung und nun konnten sie sie endlich auch aus der Nähe betrachten und auch das Geschlecht der beiden feststellen.

Die süßen Fellknäule mit den blauen Augen werden sicher bald zu den Publikumslieblingen.
Die süßen Fellknäule mit den blauen Augen werden sicher bald zu den Publikumslieblingen.  © Zoo Leipzig

Sie sind gerade einmal gute sechs Wochen alt und erobern schon die Herzen: die Schneeleoparden-Zwillinge von Chandra (6) und Askar (5).

Neugierig, aber auch ein bisschen ängstlich schauten sie in die große neue Welt, denn zum ersten Mal sind sie getrennt von ihrer Mama und müssen sich vom Tierarzt begutachten lassen, heißt es vonseiten des Zoos.

Ein aufregender Tag also für die kleinen Raubkatzen und auch für die Tierpfleger auf der Himalaya-Anlage.

Leipzig: Autodieb will sich in Leipzig mit Chrysler davon machen, hat aber nicht mit dem Eigentümer gerechnet
Leipzig Crime Autodieb will sich in Leipzig mit Chrysler davon machen, hat aber nicht mit dem Eigentümer gerechnet

Da man die Aufzucht durch das Muttertier in den ersten Lebenswochen auf gar keinen Fall stören sollte, konnte man die Kleinen bisher nur über die in der Mutterstube installierte Kamera beobachten.

Und nach der Untersuchung gab es sogleich gute Nachrichten: Die Zwillinge sind gesund, entwickeln sich prächtig und bringen sogar schon drei Kilogramm auf die Waage, so Bereichsleiter Thomas Günther. Außerdem "haben wir heute das Rätsel des Geschlechts der Zwillinge lösen können – es handelt sich um zwei Katzen", freute er sich.

Eine Anlage voller Mädels, da wird Papa Askar aber in den kommenden Monaten alle Pfoten voll zu tun haben.

Heute nur zwei Hände voll Mini-Miezen, später gefährliche Raubkatzen

Noch passen die Zwillingsmädchen in zwei Hände ihrer Pflegerinnen, doch schon bald muss man sich ein wenig mehr vor ihnen in Acht nehmen.
Noch passen die Zwillingsmädchen in zwei Hände ihrer Pflegerinnen, doch schon bald muss man sich ein wenig mehr vor ihnen in Acht nehmen.  © Zoo Leipzig

Obwohl die Leopardenmädchen immer agiler werden, müssen sich die Besucher noch etwas gedulden, bevor sie sie live beobachten können. Sie seien einfach noch zu klein, um ihrer Mama auf der großen Außenanlage folgen zu können. Kuscheln in der Wurfbox ist ja sicher auch ganz schön.

Die zwei Mini-Raubkatzen waren am 25. August geboren worden und der erste Nachwuchs von Chandra und Askar.

Nur eineinhalb Wochen später gab es im Leipziger Zoo gleich nochmal Zuwachs bei den Großkatzen – das Amurleoparden-Pärchen Mia (8) und ihr Kater Xembalo (16) ist zum dritten Mal Eltern geworden.

Titelfoto: Zoo Leipzig

Mehr zum Thema Zoo Leipzig: