Schock im Zoo Leipzig: Elefantenbaby Kiran ist tot!

Leipzig - Diese Nachricht trifft wie ein Schock: Kiran, der junge Elefantenbulle aus dem Leipziger Zoo, ist verstorben.

Kiran, der jüngste Elefanten-Nachwuchs aus dem Leipziger Zoo, ist am Freitagmorgen tot aufgefunden worden.
Kiran, der jüngste Elefanten-Nachwuchs aus dem Leipziger Zoo, ist am Freitagmorgen tot aufgefunden worden.  © Zoo Leipzig

Die Pfleger sollen den Kleinen am Freitagmorgen tot inmitten der Herde um Mutter Rani aufgefunden haben.

Kiran sei erstmals vor drei Tagen durch weniger Appetit und eine leichte Abgeschlagenheit aufgefallen, stand seitdem unter ärztlicher Beobachtung und bekam unterstützende Medikamente. Am Donnerstag habe es dann keine weiteren Anzeichen gegeben. Das Jungtier ging sogar mit den anderen Elefanten baden.

"Wir sind alle fassungslos und können uns die rasante Verschlechterung seines Gesundheitszustandes und die Todesursache noch nicht erklären", erklärte Zoodirektor Prof. Jörg Junhold (57).

Leipzig: Coronavirus in Leipzig: Ab Dienstag wieder Maskenpflicht beim Einkaufen!
Leipzig Coronavirus in Leipzig: Ab Dienstag wieder Maskenpflicht beim Einkaufen!

Eine pathologische Untersuchung sei bereits am Morgen eingeleitet worden, um so schnell wie möglich herauszufinden, was zum Tod des Elefanten führte.

Kiran kurz nach seiner Geburt: So klein war der Babyfant damals

Die ersten Monate bereitete der kleine Elefant den Pflegern einige Sorgen. Zuletzt soll seine Entwicklung jedoch besser verlaufen.
Die ersten Monate bereitete der kleine Elefant den Pflegern einige Sorgen. Zuletzt soll seine Entwicklung jedoch besser verlaufen.  © Screenshot/facebook.com/ZooLeipzig

Seit einigen Jahren kein Glück mit der Elefantenzucht

Kiran hatte sich sogar zu einer richtigen Wasserratte entwickelt, ging mittlerweile auch mit den anderen Elefanten baden.
Kiran hatte sich sogar zu einer richtigen Wasserratte entwickelt, ging mittlerweile auch mit den anderen Elefanten baden.  © Zoo Leipzig

Kiran hatte am 11. Januar 2020 das Licht der Welt erblickt. Eine aufregende Zeit für den Zoo, immerhin war der Minifant der erste Nachwuchs von Elefantenkuh Rani und Bulle Voi Nam.

Die ersten Monate sollte der Kleine den Pflegern auch einiges an Sorgen bereiten. Zunächst schien er nicht essen zu wollen, fiel dabei sogar unter sein Geburtsgewicht von 141 Kilo. Als er seinen Hunger dann endlich wiedergefunden hatte, folgte bereits das nächste Problem: Plötzlich wollte Kiran nichts mehr trinken!

Die Lage stabilisierte sich mit der Zeit jedoch. Zuletzt sei Kirans Entwicklung sogar sehr zufriedenstellend verlaufen. "Er war gut in der neu zusammengestellten Herde integriert und wog inzwischen fast 500 Kilogramm. Umso schwerer wiegt jetzt für uns der plötzliche Verlust", so Junhold.

Leipzig: Leipziger Hauptbahnhof: Verletzter Mann attackiert Rettungsdienst und Polizei
Leipzig Crime Leipziger Hauptbahnhof: Verletzter Mann attackiert Rettungsdienst und Polizei

Bereits seit einigen Jahren hat der Leipziger Zoo mit seiner Elefantenzucht zu kämpfen. Seit 2012 ist es mittlerweile zu insgesamt fünf Todesfällen bei den Babys und Jungtieren gekommen, so beispielsweise auch Ben Long, der im September 2019 verstorben war.

Titelfoto: Zoo Leipzig

Mehr zum Thema Zoo Leipzig: