Feuerteufel in Behnsdorf: Unternehmerin baut Sägewerk ein zweites Mal neu auf

Behnsdorf - Am vergangenen Wochenende machte ein Feuerteufel in Behnsdorf (Landkreis Börde) die Region unsicher. Eine betroffene Unternehmerin wurde wiederholt geschädigt.

Das Sägewerk von Silke Pilarczyk (55) stand am Sontagmorgen in Flammen.
Das Sägewerk von Silke Pilarczyk (55) stand am Sontagmorgen in Flammen.  © Matthias Strauß

Silke Pilarczyk (55) betreibt in dem knapp 600-Einwohner-Dorf ein Sägewerk. Schon einmal brannte es dort.

Am vergangenen Wochenende war ihr Unternehmen erneut Ziel eines Brandstifters.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag löschte die Feuerwehr eine brennende Fachwerkscheune. Nur wenige Hundert Meter weiter entdeckten die Einsatzkräfte eine Rauchwolke am Sägewerk.

23-Jährige angegriffen und ausgeraubt: Polizei fahndet nach dreistem Räuber!
Magdeburg Crime 23-Jährige angegriffen und ausgeraubt: Polizei fahndet nach dreistem Räuber!

Sie konnten den Brand löschen und ein Übergriff der Flammen verhindern.

Während auf dem Grundstück noch immer Aufräumarbeiten stattfinden, waren am gestrigen Mittwoch Ermittler des Landeskriminalamtes vor Ort und begutachteten den Tatort.

Gegenüber TAG24 sagt die Unternehmerin: "Unser Schicksal ist ziemlich hart. Unsere Existenz hängt daran. Es ist unfassbar."

Ihr Bestreben ist es, das Sägewerk wieder aufzubauen. Ob das Unternehmen es finanziell stemmen kann, ist jedoch noch unklar. Der Schaden wird von der Polizei auf circa 150.000 Euro geschätzt. Unterstützung erhält sie auf jeden Fall von ihrer Familie, die sie motiviert.

Noch immer wird auf dem Gelände des Sägewerks aufgeräumt. Am gestrigen Mittwoch waren Beamte des Landeskriminalamtes vor Ort.
Noch immer wird auf dem Gelände des Sägewerks aufgeräumt. Am gestrigen Mittwoch waren Beamte des Landeskriminalamtes vor Ort.  © Matthias Strauß

Silke Pilarczyk hofft darauf, dass der Feuerteufel von der Polizei ermittelt und bestraft werden kann.

Titelfoto: Bildmontage: Matthias Strauß

Mehr zum Thema Magdeburg Crime: