Versuchte Tötung in Neu Olvenstedt: 33-Jähriger braucht Not-OP!

Magdeburg - In der Nacht auf Freitag kam es im Magdeburger Nordwesten zu einer versuchten Tötung. Die Polizei fahndet nach einer Gruppe Unbekannter.

Die Polizei fahndet in Magdeburg nach eine Gruppe, die zwei Männer zusammengeschlagen hatte. (Symbolbild)
Die Polizei fahndet in Magdeburg nach eine Gruppe, die zwei Männer zusammengeschlagen hatte. (Symbolbild)  © Marcus Brandt/dpa

Gegen 1.15 Uhr waren zwei Männer im Alter von 30 und 33 Jahren am Scharnhorstring im Magdeburger Stadtteil Neu Olvenstedt unterwegs.

Dort wurden sie plötzlich von einer Gruppe überfallen, teilte die Polizeiinspektion Magdeburg mit. Genauere Infos zum Tathergang konnten nicht gemacht werden.

Die zwei Opfer wurden verletzt, konnten sich aber schließlich losreißen, davonrennen und die Einsatzkräfte verständigen. Die beiden wurden ins Krankenhaus gebracht.

Rassistische Attacke im Knochenpark! 25-Jähriger schwer verletzt
Magdeburg Crime Rassistische Attacke im Knochenpark! 25-Jähriger schwer verletzt

Dort wurde festgestellt, dass der 33-Jährige lebensbedrohliche Verletzungen erlitten hatte und eine Notoperation benötigte.

Die Polizei konnte die Täter bislang noch nicht dingfest machen. Die Ermittlungen dauern an.

Gruppe überfällt 33-Jährigen in Magdeburg: Polizei sucht dringend Zeugen!

Die Polizeiinspektion teilte am Abend mit, dass dringend nach Zeugen der Tat gesucht werden.

Derzeit wird davon ausgegangen, dass sich der Überfall vor einem Kiosk zwischen dem Scharnhorstring und dem Bruno-Taut-Ring abgespielt hätte. Daher werden Zeugen gesucht, die zwischen 1.15 und 1.30 Uhr eine kleine Gruppe im Bereich gesehen haben. Auch könnten Anwohner den Lärm mitbekommen haben.

Sachdienliche Hinweise bitte bei der Polizei unter der Telefonnummer 0391/5463295 (sowie in jeder Polizeidienststelle) melden.

Originalmeldung von 16.55 Uhr, zuletzt aktualisiert um 21.17 Uhr.

Titelfoto: Marcus Brandt/dpa

Mehr zum Thema Magdeburg Crime: