Pylonbrücke in Magdeburg feierlich angeschlossen - doch wann darf der Verkehr endlich rollen?

Magdeburg - Am Mittwochnachmittag nahm die Riesen-Baustelle über der Alten Elbe einen großen Schritt nach vorn. Bei einer feierlichen Eröffnung wurde die Pylonbrücke an das Ostufer angeschlossen. Doch bis zur Freigabe vom Verkehr dauert es trotzdem noch ein Weilchen.

Am Mittwoch wurde die Pylonbrücke über der Alten Elbe an das Ostufer angeschlossen.
Am Mittwoch wurde die Pylonbrücke über der Alten Elbe an das Ostufer angeschlossen.  © Sophie Kemnitz/Tag24

Die riesige Pylonbrücke, auch Kaiser-Otto-Brücke genannt, die sich auf dem Magdeburger Werder über die Alte Elbe erstreckt, und besonders ihre Fertigstellung ist seit Monaten Thema. Schaulustige bestaunen die riesigen Pfeiler, die schon von Weitem erkennbar sind und irgendwie an die "Golden Gate Bridge" erinnern.

Am Mittwoch besuchten Oberbürgermeisterin Simone Borris (60, parteilos), Sachsen-Anhalts Ministerin für Infrastruktur Lydia Hüskens (59, FDP) und Lutz Siemers von der Hochtief Infrastructure GmbH die Baustelle am Zollhaus und schlossen feierlich die Lücke zum Ostufer.

Mit diesem Lückenschluss sei der grobe Brückenschlag vollendet, hieß es. So können nun die Leitungs-, Straßen- und Gleisbauarbeiten beginnen.

Heute startet die 33. Landes-Bau-Ausstellung in Magdeburg!
Magdeburg Lokales Heute startet die 33. Landes-Bau-Ausstellung in Magdeburg!

"Heute ist ein sehr bedeutender Tag für den Brückenbau und damit auch für die Landeshauptstadt Magdeburg", so die Oberbürgermeisterin vor Ort.

Und damit hat sie nicht unrecht: Sobald die Kaiser-Otto-Brücke, die Königin-Editha-Brücke über der Zollelbe, und die Strombrücke vollendet sind, rollt der Verkehr in Richtung Innenstadt schon ganz anders.

Kaiser-Otto-Brücke in Magdeburg: Wann, wie viel und warum eigentlich

Oberbürgermeisterin Simone Borris (60, parteilos) sprach von "einem sehr bedeutenden Tag".
Oberbürgermeisterin Simone Borris (60, parteilos) sprach von "einem sehr bedeutenden Tag".  © Max Patzig

Doch wann ist es so weit? Wie nun beim feierlichen Lückenschluss mitgeteilt wurde, würde der 23. Dezember angepeilt werden. Dann sollen erstmal Straßenbahnen und Autos über die neue Pylonbrücke rollen dürfen - vorausgesetzt, die Bauarbeiten verlaufen jetzt nach Plan.

Zwar hatte der Bau der Brücke keine so gravierenden Verkehrseinschränkungen wie etwa der City-Tunnel, doch trotzdem machte sie besonders bei der direkten Linienführung der Trams in die Innenstadt einen Strich durch die Rechnung.

Sobald die Brücke aber für den Auto- und Bahnverkehr freigegeben ist, fällt der Schienenersatzverkehr der Linie 46 weg und schickt die Linie 4 endlich wieder auf direktem Weg in die Altstadt.

Neue Preise im Zoo Magdeburg: So teuer wird der nächste Besuch!
Magdeburg Lokales Neue Preise im Zoo Magdeburg: So teuer wird der nächste Besuch!

Hintergrund für die Bauarbeiten: Die Anna-Ebert-Brücke, über die lange Zeit Autos nur mit 30 Kilometern pro Stunde und die Straßenbahnen in Schrittgeschwindigkeit fahren durften, wurde durch das Hochwasser in 2013 schwer beschädigt. Sobald die Pylonbrücke den Verkehr abfangen kann, können endlich gründliche Sanierungsarbeiten auf der Anna-Ebert-Brücke durchgeführt werden.

Den Neubau der Kaiser-Otto-Brücke hat sich die Stadt Magdeburg ordentlich was kosten lassen: 190 Millionen Euro sind derzeit für die Errichtung der "Magdeburger Golden Gate Bridge", wie Simone Borris den Giganten in einem TAG24-Interview betitelte, draufgegangen.

Titelfoto: Sophie Kemnitz/Tag24

Mehr zum Thema Magdeburg Lokales: