So begrüßt Magdeburg ausländische Fachkräfte in der Innenstadt

Magdeburg - Die Landeshauptstadt will sich als Wirtschaftsstandort etablieren. Doch ohne Fachkräfte wird das nichts. Um die Behörden zu entlasten und es gerade Neuankömmlingen aus dem Ausland einfacher zu machen, dient seit Anfang Mai der "Welcome Service" als neue Anlaufstelle.

Der Welcome Service begrüßt zugezogene Fachkräfte zentral zwischen Magdeburger Wohnungsgenossenschaft, Apotheke und Schuster.
Der Welcome Service begrüßt zugezogene Fachkräfte zentral zwischen Magdeburger Wohnungsgenossenschaft, Apotheke und Schuster.  © Isabelle Wiermann/TAG24

Fachkräfte werden überall gebraucht - auch in Magdeburg. Aufgrund des demografischen Wandels in Deutschland wird vor allem auf den Zuzug von ausländischem Fachpersonal gesetzt.

Ob fertig ausgebildet oder im Studium - die erste Anlaufstelle für zuziehende Fachkräfte ist nun das Magdeburger Welcome Center.

Das kleine Büro beim Katharinenturm soll eine Schnittstelle zwischen den Neuankömmlingen und der Ausländerbehörde sowie dem Bürgerbüro darstellen.

Sachsen-Anhalt: LKA lagert mehr Waffen und Munition als andere Bundesländer!
Magdeburg Lokal Sachsen-Anhalt: LKA lagert mehr Waffen und Munition als andere Bundesländer!

Am 29. Mai haben Kooperationspartner und Magdeburgs Oberbürgermeisterin Simone Borris (61, parteilos) die Stelle offiziell eröffnet. Die Oberbürgermeisterin erklärte in einer Pressemeldung der Stadt Magdeburg:

"Mit der Einrichtung des Welcome Service wollen wir weiterhin internationale Fachkräfte, Studierende sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für Magdeburg gewinnen und die Stadt als neuen Lebensmittelpunkt noch attraktiver machen."

Beratungsstelle für zugezogene Fachkräfte und ihre Familien

Man kann ihn leicht übersehen: In einer Unterführung in der Innenstadt versteckt sich der neue Welcome Service in der ersten Etage.
Man kann ihn leicht übersehen: In einer Unterführung in der Innenstadt versteckt sich der neue Welcome Service in der ersten Etage.  © Isabelle Wiermann/TAG24

Das neue Zentrum ist im ersten Stock eines kleinen Einkaufszentrums im Breiten Weg 120a angesiedelt, neben einigen Arztpraxen.

Zunächst kümmern sich lediglich zwei Mitarbeiterinnen um die diversen Anliegen, die Zugezogene und ihre Familien mit sich bringen, wie der MDR berichtete.

Das sind vor allem die Themen Wohnen, Sprachkurse und Gesundheitswesen, sowie Kita und Schule. Und natürlich: Die etlichen Anforderungen der deutschen Bürokratie.

Bloß nicht anfassen! Giftige Raupen breiten sich in Magdeburg aus
Magdeburg Lokal Bloß nicht anfassen! Giftige Raupen breiten sich in Magdeburg aus

Die Beratungsstelle ist dienstags und donnerstags zwischen 9 und 12 Uhr sowie 13 bis 16 Uhr geöffnet. Montags und mittwochs gibt es Termine nur nach Absprache.

Titelfoto: Isabelle Wiermann/TAG24

Mehr zum Thema Magdeburg Lokal: