Flauschiges Küken in Not: Feuerwehr "fliegt" Turmfalken zurück ins Nest

München - Die Münchner Feuerwehr rückte am Samstag zu einem tierischen Einsatz in den Stadtteil Aubing aus, um einem Turmfalkenküken zu helfen.

Mit der Drehleiter brachten die Feuerwehrleute das Turmfalkenküken zurück ins Nest.
Mit der Drehleiter brachten die Feuerwehrleute das Turmfalkenküken zurück ins Nest.  © Berufsfeuerwehr München (2)

Wie die Einsatzkräfte am Sonntag mitteilten, hatten Mitarbeiter am Samstagmorgen zwei Küken vor einer Eventlocation in der Rupert-Bodner-Strasse entdeckt. Sie alarmierten die Feuerwehr, setzten die Tiere in eine Kiste und brachten sie in den Schatten.

Die ersten Flugversuche waren wohl gründlich schiefgegangen, sodass die Babys aus ihrem Nest gefallen waren. Leider war es für einen der Turmfalken zu spät: Er verstarb noch bevor die Feuerwehrleute vor Ort eintrafen.

Das andere Jungtier wurde gründlich untersucht, zeigte aber keine Auffälligkeiten. Auf der Suche nach dem Nest der Vögel wurde ein Nistkasten unterhalb der Dachkante eines Hauses entdeckt.

München: Dramatischer Feuerwehreinsatz in München! Mann schwerst verletzt aus Flammen gerettet
München Feuerwehreinsatz Dramatischer Feuerwehreinsatz in München! Mann schwerst verletzt aus Flammen gerettet

Von innen kam man nicht heran. Das Vogelbaby wurde daher mit einer Drehleiter in die Lüfte gehoben. Unter der strengen Aufsicht seiner kreisenden Eltern wurde es zurück ins Nest gesetzt, wo es von seinen Geschwistern lautstark begrüßt wurde.

Im Nistkasten traf das ausgebüxte Küken auf seine Geschwister.
Im Nistkasten traf das ausgebüxte Küken auf seine Geschwister.  © Berufsfeuerwehr München

"Bleibt zu hoffen, dass der ungewollte Absturz der letzte dieser Art war", so die Feuerwehr.

Titelfoto: Berufsfeuerwehr München (2)

Mehr zum Thema München Feuerwehreinsatz: