Das Oktoberfest beginnt! Wie viele Schläge braucht OB Dieter Reiter?

München - Endlich heißt es wieder: O'zapft is! In München beginnt am heutigen Samstagmittag das 187. Oktoberfest.

Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (64, SPD) wird um 12 Uhr das erste Fass anzapfen - doch mit wie vielen Schlägen? (Archivbild)
Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (64, SPD) wird um 12 Uhr das erste Fass anzapfen - doch mit wie vielen Schlägen? (Archivbild)  © Peter Kneffel/dpa

Nach zwei Jahren Coronavirus-Zwangspause wird Oberbürgermeister Dieter Reiter (64, SPD) um 12 Uhr das erste Fass anzapfen und damit das größte Volksfest der Welt in diesem Jahr offiziell eröffnen.

Wie früher wird er die erste frisch gezapfte Maß Ministerpräsident Markus Söder (55, CSU) reichen, um mit ihm auf eine friedliche Wiesn anzustoßen.

Es wird mit Spannung erwartet, wie viele Schläge der Oberbürgermeister beim Anstich braucht. In den vergangenen Jahren waren es zwei Schläge.

OB Reiter verteidigt Oktoberfest und kritisiert Lauterbach wegen Corona-Alarm
Oktoberfest OB Reiter verteidigt Oktoberfest und kritisiert Lauterbach wegen Corona-Alarm

Das will er trotz der langen Pause wieder schaffen!

Ausgerechnet zum Anstich gehen nach dem Super-Sommer die Temperaturen zurück - es wird kalt und nass. Auch wenn große Taschen und Rucksäcke aus Sicherheitsgründen verboten sind: Regenschirme dürfen die Besucher aber in jedem Fall mitnehmen.

Das Gelände ist auch dieses Jahr umzäunt, an den Eingängen gibt es stichprobenartige Kontrollen. Für die Sicherheit an den 16 Festtagen sorgen rund 600 Polizeibeamte. Es gibt noch mehr Videokameras und weitere zusätzliche Beamte mit Bodycams.

Und es gibt noch eine wichtige Neuerung: Erstmals steht für schnelle Diagnosen bei Verletzungen ein mobiles CT-Gerät auf dem Oktoberfest - ein solches Gerät auf einem Volksfest gab es noch nie. Das Oktoberfest endet am 3. Oktober.

Titelfoto: Peter Kneffel/dpa

Mehr zum Thema Oktoberfest: