"Manchmal ist man einsam": Deutschlands schönste Polizistin spricht über Trennung

Dresden - Was Deutschlands schönste Polizistin Adrienne Koleszar derzeit durchmacht, kennen viele, die eine Trennung hinter sich haben. In einem emotionalen Posting teilt die schöne Dresdnerin jetzt ihre Gefühlswelt mit ihren Followern.

Adrienne Koleszar (34) in Polizeiuniform.
Adrienne Koleszar (34) in Polizeiuniform.  © Steffen Füssel

"So ihr lieben. Ein Anfang wie vor Jahren. Die Möbel sind da. Und ich werde ganz leise. Was soll ich sagen. Es ist nicht ganz einfach, obwohl es doch ganz einfach scheint", schreibt Adrienne zu einem Foto, das sie auf einem Sessel sitzend zeigt, scheinbar über ihr Leben sinnierend hat sie die Augen geschlossen, im Hintergrund ist ein Umzugskarton und ihr Staubsauger zu sehen.

"Ein unglaublich mutiger Schritt. Ein unglaublich großer Schritt. Ein Schritt welchen ich hätte vor 365 Tagen + x gehen müssen. Aber ich war nicht mutig. Weil aufgeben manchmal schwer ist. Weil aufgeben manchmal weh tut. Und weil ich ein Mensch bin. Mit Fehlern, Unsicherheit, Angst, Unerfahrenheit und sowieso. Jetzt aber fühlt es sich richtig an. So unglaublich richtig", schreibt sie weiter.

Adrienne hatte im Januar öffentlich gemacht, dass sie und ihr Freund Steven (33) sich nach zehn Jahren Beziehung getrennt haben. (TAG24 berichtete)

Kein einfacher Schritt. Und doch geht ihn der Instagram-Star. Eine neue bleibe hat sie nun ja scheinbar gefunden. Sie wagt einen Neuanfang.

Ihre Fans machen der schönen Polizistin Mut. „Leben ist Veränderung. Nichts steht still“, schreibt ein User zum Beispiel. „Manchmal tun wir uns schwer und stehen uns selbst im Weg. Aber immer wenn eine Tür geschlossen wird, geht eine andere auf. Wir müssen nur den Mut haben und durchgehen. Vertrau auf dein Bauchgefühl.“

Adrienne Koleszar muss sich jetzt erst einmal in ihrer neuen Wohnung einrichten

Gern zeigt sich die Polizeibeamtin freizügig (links). In ihrer neuen Bude wird Adrienne Koleszar erst einmal nachdenklich.
Gern zeigt sich die Polizeibeamtin freizügig (links). In ihrer neuen Bude wird Adrienne Koleszar erst einmal nachdenklich.  © Instagram Screenshot

Eine andere Anhängerin der Dresdnerin meint: „Aller (neu)Anfang ist schwer. Aber du wirst sehen, deine Freunde werden Dir die Sicherheit geben die du brauchst.“

Eine junge Frau teilt gar dasselbe Schicksal, erzählt ihre eigene Geschichte unter dem Posting von Adrienne.

"Das habe ich auch schon durch - nach 3 Jahren Beziehung fing ich langsam an zu zweifeln, zwei weitere Jahre später bin ich dann endlich gegangen. Es dauert, aber das neue, andere Gefühl von Freiheit war unglaublich! Es lohnt sich letztendlich immer, mutig zu sein!"

Und genau das hat Sachsen schöne Polizistin jetzt auch vor - mutig sein! „Ich gebe nicht auf und nehme so viel fürs Leben mit“, kommentiert sie selbst die Nachrichten ihrer Fans.

"Manchmal dauert es eben bis man sich wirklich trennt. Es ist mutig nach so langer Zeit zu sagen, das wars. Gewohnheit, Bequemlichkeit, Komfortzone, Angst, ... aber eigentlich ist es nur richtig und wichtig. es fühlt sich so gut an. Freiheit!"

In ihrer neuen Bleibe muss sich die 34-Jährige jetzt erstmal einrichten und richtig ankommen, das wird sicher eine Weile dauern. "Es ist ungewohnt und man ist manchmal einsam. ABER auch das wird alles. Freue mich auf Menschen und Ablenkung und Sommer", schreibt sie selbst.

Um dieses Instagram-Posting der Dresdner Polizistin geht's

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0