Antidepressiva war gestern: Esst mehr Schokolade!

London/England - Dass Schokolade glücklich macht, ist scheinbar mehr als nur ein Volksglaube. Laut einer Studie soll sie tatsächlich eine medizinische Wirkung haben und gegen Depressionen eingesetzt werden können.

100 Gramm Schokolade pro Tag könnten bei depressiven Menschen das Medikament ersetzen.
100 Gramm Schokolade pro Tag könnten bei depressiven Menschen das Medikament ersetzen.  © dpa/Oliver Berg

Die "Schokostudie" des University Colleges in London wurde mit 14.000 Erwachsenen durchgeführt. Dabei kam heraus, dass Schokolade mehr als nur glücklich macht. Sie könnte bei manchen depressiven Menschen sogar als Ersatz zum Antidepressivum eingesetzt werden und senkt das Risiko an Depressionen zu erkranken, so die englische "Sun".

Verantwortlich dafür könnten die in Schokolade enthaltenen Stoffe Flavonoide und Phenylethylamin sein, die eine ähnliche stimmungsaufhellende Wirkung wie Cannabis haben.

Die Mengen, die für ein positives Ergebnis gegessen werden müssen, sind aber nicht ohne. 100 Gramm müssen es schon sein. Das heißt, eine ganze Tafel muss pro Tag verputzt werden. Je mehr, desto besser.

Stinkende Gase: So bekommt Ihr Eure Blähungen in den Griff!
Gesundheit Stinkende Gase: So bekommt Ihr Eure Blähungen in den Griff!

Diejenigen, die Vollmilchschokolade aßen, litten bis zu 57 Prozent weniger am "Blues", bei dunkler Schokolade sogar bis zu 70 Prozent. Nicht gut für die Sommerfigur, aber scheinbar hervorragend für die seelische Gesundheit.

Auch die Experten selbst waren von den Ergebnissen überrascht. Natürlich muss noch weiter an den Ergebnissen geforscht werden und herausgefunden werden, warum jetzt genau die Laune steigt.

Aber vielleicht ist es auch tatsächlich so simpel: Schokolade ist lecker und macht einfach deshalb glücklich, so die Expertin Dr. Sarah Jackson vom University College London.

Dunkle Schokolade hilft scheinbar besonders gut gegen Depressionen.
Dunkle Schokolade hilft scheinbar besonders gut gegen Depressionen.  © dpa/Henning Kaiser

Mehr zum Thema Gesundheit: