Er nenn sich "Lutz" und stellt die Polizei vor ein großes Rätsel: Wer kennt diesen Mann?

Aschaffenburg - Ein rätselhafter Mann beschäftigt schon seit einiger Zeit die Polizei in Unterfranken.

Das Foto zeigt den rätselhaften Mann, der in Aschaffenburg aufgefunden wurde.
Das Foto zeigt den rätselhaften Mann, der in Aschaffenburg aufgefunden wurde.  © Polizeipräsidium Unterfranken

Der Unbekannte wurde bereits in der vergangenen Woche von einem Passanten in hilflosem Zustand auf einer Parkbank am Agathaplatz in Aschaffenburg angetroffen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Eine Streife brachte den älteren Herren daraufhin zunächst auf die Polizeiwache. Inzwischen befindet sich der rätselhafte Mann in einem Krankenhaus.

"Ein Abgleich mit aktuellen bundesweiten Vermisstenfällen verlief ergebnislos", sagte ein Sprecher. Auch sonstige Ermittlungsmaßnahmen hätten zu keinem Erfolg geführt.

Aus diesem Grund wenden sich die Ermittler nun an die Öffentlichkeit.

Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben:
  • etwa 60 Jahre alt
  • gepflegtes Erscheinungsbild
  • Oberlippenbart
  • Brillenträger.

Der rätselhafte Mann in Aschaffenburg nennt sich selbst "Lutz"

Wie weiter mitgeteilt wurde, gibt der Fremde als seinen Vorname "Lutz" an. Er würde mehrfach die Orte Bayreuth und Weißenburg nennen.

Außerdem sagte der Unbekannte, dass seine Partnerin namens "Ilse" vor elf Jahren an Krebs gestorben sei.

Wer den Mann kennt und Angaben zu seiner Herkunft machen kann, soll sich unter der Telefonnummer 060218572230 bei der Polizei in Aschaffenburg melden.

Titelfoto: Polizeipräsidium Unterfranken

Mehr zum Thema Vermisste Personen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0