Mutter geschockt: Arzt lässt Baby kurz nach der Geburt fallen!

Chandler (USA) - Dieses Video ist nichts für schwache Nerven - und schon gar nicht für die einer Mutter: In einem Krankenhaus in den USA wurde ein Arzt dabei gefilmt, wie er plötzlich ein Baby kurz nach der Geburt fallen lässt.

Die Screenshots des Videos zeigen, wie der Säugling aus den Händen des Arztes rutscht.
Die Screenshots des Videos zeigen, wie der Säugling aus den Händen des Arztes rutscht.  © Facebook/ Mo Rodgers

Die Mutter des kleinen Kindes selbst, hat das Video jetzt auf Facebook hochgeladen. "Ich möchte verhindern, dass so etwas anderen Kindern angetan wird, wenn sie in diesem Krankenhaus geboren werden", schreibt Monique Rogers in ihrem Post.

In dem haarsträubenden Clip sieht man mehrere Krankenhaus-Angestellte, wie sie kurz nach der Geburt an einem kleinen Säugling hantieren. Als sie es in eine Decke wickeln wollen, passiert es: Das Baby rutscht dem einen Arzt aus der Hand, überschlägt sich und stürzt mit dem Kopf zuerst auf die Ablagefläche.

Das medizinische Personal verhindert in der letzten Sekunde, dass das Neugeborene auf den Boden fällt.

Coronavirus in Berlin: Sieben-Tage-Inzidenz erstmals seit Monaten unter 20
Corona Impfstoff Coronavirus in Berlin: Sieben-Tage-Inzidenz erstmals seit Monaten unter 20

Der Arzt wirft anschließend seinem Kollegen nur einen vielsagenden Blick zu, sagt aber kein Wort und arbeitet weiter.

Ganz anders reagiert aber Vater Derrick, der die Geburt seiner Zwillingstöchter auf Band festgehalten hatte. Als die kleine Morgan dem Arzt entgleitet, kann man hören, wie er deutlich nach Luft schnappt.

Nach dem Vorfall meldet sich nun die wütende Mutter der beiden Mädchen zu Wort. Denn bei Töchterchen Morgan wurde im Hirn eine Blutung 1. Grades festgestellt. Ob dies durch den Unfall im Krankenhaus verursacht wurde oder etwas angeborenes ist, ist noch unklar. Die US-Amerikanerin hat große Angst, dass die Blutung längerfristige Schädigungen bewirkt hat. "Ich weiß nicht, ob sie für den Rest ihres Lebens verletzt wurde."

Deshalb will sie rechtliche gegen das Krankenhaus im US-Bundesstaat Arizona vorgehen, auch um andere Familien und Babys zu schützen. "Ich will nur, dass die Leute wissen, was mit meinem Säugling passiert ist", erklärt die Zwillingsmutter. Sie selbst macht sich aber auch Vorwürfe, nicht für ihr Kind dagewesen zu sein. "Als Mutter solltest du da sein, um sie zu beschützen und ich hatte das Gefühl, ich wäre nicht da gewesen, um sie zu schützen, als sie geboren wurde."

"Ich konnte ihn nicht daran hindern, so schroff mit ihr umzugehen und sie nur in einer Hand zu halten. Ich konnte ihn nicht aufhalten..."

Der Vorfall wird jetzt näher untersucht. Wer sich das Video ansehen will, muss >>> hier klicken.

Titelfoto: Facebook/ Mo Rodgers

Mehr zum Thema Baby:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0