Großaufgebot sucht "leblose Person" am Bahnhof Bad Oeynhausen

Bad Oeynhausen – Am Montagmorgen wurde der Bahnverkehr zwischen Porta Westfalica und Bad Oeynhausen komplett eingestellt. Am Bahnhof von Bad Oeynhausen wird derzeit nach einer "leblosen Person" gesucht.

Die Polizei und die Feuerwehr sind mit einem Großaufgebot vor Ort. (Symbolbild)
Die Polizei und die Feuerwehr sind mit einem Großaufgebot vor Ort. (Symbolbild)  © 123RF

Der erste Hinweis erreichte das Unternehmen gegen 7.19 Uhr. Mit einiger Verzögerung wurden dann in der App und an den Bahnsteig-Anzeigen die Hinweise gegeben, dass die Züge ausfallen.

Mit einem Großaufgebot von Polizei und Feuerwehr wird im Bahnhof von Bad Oeynhausen eine große Suchaktion durchgeführt. Der Zugverkehr wurde dafür komplett eingestellt.

Der Pendlerzug zwischen Minden und Bielefeld und auch die Fernverbindung aus Braunschweig Richtung Ruhrgebiet und Rheinland können derzeit nicht fahren.

Überfall am Elbufer: Männer attackieren Teenager mit Pfefferspray und rauben sie aus
Überfall Überfall am Elbufer: Männer attackieren Teenager mit Pfefferspray und rauben sie aus

Die Sperrung wird voraussichtlich bis mindestens 9.15 Uhr andauern, berichtete die Neue Westfälische. Erfahrungsgemäß dauert ein Notarzteinsatz im Bereich der Gleise rund zwei Stunden, hieß es von der Bahn.

Es soll ein Schienenersatzverkehr zwischen Bad Oeynhausen und Löhne eingerichtet werden.

Der Bahnverkehr in Bad Oeynhausen wurde eingestellt. (Symbolbild)
Der Bahnverkehr in Bad Oeynhausen wurde eingestellt. (Symbolbild)  © 123RF

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0